Logo Landkreis-Heilbronn

Mit Termin ins Landratsamt

In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Zulassungsstelle und Führerscheinstelle schließen früher
Wegen Wartungsarbeiten beim Kraftfahrt-Bundesamt schließen die Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle am Mittwoch, 30. September 2020, bereits um 17 Uhr.  Die Ausgabe der Wartemarken in der Zulassungsstelle endet schon früher, um alle Vorgänge bis zur Schließung abarbeiten zu können.    

Nichtraucherkampagne „Be smart- don`t start!“ 2016 30 Schulklassen zeigten dem blauen Dunst die kalte Schulter

43 Schulklassen aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn beteiligten sich an der Nichtraucherkampagne Projekt „Be smart – don’t start“. 30 Klassen waren erfolgreich und wurden mit einem Bundeszertifikat ausgezeichnet.
Viele Schülerinnen und Schüler stehen vor dem Landratsamt. Sie haben erfolgreich an einer Nichtraucherkampagne teilgenommen.
Drei Klassen freuten sich über ihr gutes Abschneiden bei der Nichtraucherkampagne "Be smart - don't start".
Quelle: Landratsamt

Für drei Schulklassen hat sich der Verzicht aufs Rauchen doppelt ausgezahlt: Sie gehören zu den Gewinnern des Nichtraucherwettbewerbs und wurden in der regionalen Preisverlosung der Kreativbeiträge ausgelost.

Gewonnen haben die Klassen:

7b des Jagsttal-Gymnasiums in Möckmühl
7b der Realschule in Güglingen
8d des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums in Heilbronn

Sie können sich über Besuche des Freizeitbades „Soleo“ in Heilbronn, des Salzbergwerkes Kochendorf und über Wertgutscheine freuen. Gestiftet wurden die Preise von den Stadtwerken Heilbronn, der Südwestdeutschen Salzwerke AG und Seel-Schreibwaren, Heilbronn. Auch die Volksbank Heilbronn unterstützte die Aktion mit einer Spende.

An der Preisverleihung im Landratsamt Heilbronn nahmen über 70 Schüler in Begleitung ihrer Lehrerinnen teil. Die Kommunale Suchtbeauftragte des Landkreises Heilbronn, Katarzyna Kisiel, organisierte die Veranstaltung. Das Projekt wird seit Jahren von den Suchtkoordinatorinnen des Landkreises und der Stadt Heilbronn begleitet.

Hintergrund:
Bereits seit fünfzehn Jahren gehört der mittlerweile internationale Nichtraucherwettbewerb „Be smart – don`t start“ zu den bewährten Suchtpräventionsprojekten in der Region Heilbronn. Das Nichtraucher-Programm richtet sich an Schüler der sechsten bis achten Klassen - einem Alter, in dem viele Jugendliche mit dem Rauchen experimentieren. Ziel ist es, ein „Nein“ der Schüler zum Rauchen von Zigaretten, E-Zigaretten, Shishas, E-Shishas und anderen Tabakerzeugnissen zu erreichen.

Die Regeln des Wettbewerbs sind einfach: Mindestens 90 Prozent der Schüler einer Klasse entscheiden sich dafür, am Wettbewerb teilzunehmen und ein halbes Jahr lang nicht zu rauchen. Alle Schulklassen, denen dies gelingt, nehmen an einer Verlosung teil, bei der es Gutscheine und Sachpreise zu gewinnen gibt. Außerdem werden kreative Aktionen rund um das Thema Nichtrauchen belohnt. Wenn jedoch mehr als zehn Prozent in einer Klasse rauchen, scheidet die Klasse aus dem Wettbewerb aus.