Logo Landkreis-Heilbronn

Förderung Antragsfenster für die Kommunalrichtlinie jetzt geöffnet

Quelle: panthermedia.net / Randolf Berold

Kommunen haben erneut die Gelegenheit, Förderanträge im Rahmen der Kommunalrichtlinie (KRL) des Bundesumweltministeriums beim Projektträger Jülich einzureichen. Bis zum 31. März 2018 können Sie beispielsweise Zuschüsse für eine Einstiegsberatung im kommunalen Klimaschutz, für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Ihrer Kommune auf LED oder den Austausch ineffizienter Elektrogeräte in Schul- und Kitaküchen beantragen. Anträge für die Förderschwerpunkte Klimaschutzmanagement und Energiesparmodelle in Schulen und Kitas können Sie ganzjährig stellen. Neben Kommunen sind im Rahmen der Richtlinie beispielsweise auch gemeinnützige Sportvereine, mehrheitlich kommunale Unternehmen, Hochschulen und Religionsgemeinschaften antragsberechtigt.

Bis zum 15. April 2018 können Sie außerdem Projektskizzen für kommunale Klimaschutz-Modellprojekte  einreichen, aus denen die besten Projekte ausgewählt und zur Antragstellung aufgefordert werden.

Sie haben Fragen zur Kommunalrichtlinie oder zu anderen Fördermöglichkeiten der Nationalen Klimaschutzinitiative? Unter 030 39001 170 und skkk@klimaschutz.de beratet Team vom Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) Sie gerne persönlich. Sie möchten sich mit anderen Akteurinnen und Akteuren zum Themenfeld kommunaler Klimaschutz austauschen oder mehr über bereits erfolgreich umgesetzte Klimaschutzprojekte im Rahmen der KRL erfahren? Hier können Sie sich durch unser Veranstaltungsangebot klicken.