Logo Landkreis-Heilbronn

Coronavirus

Das Landratsamt ist ab Dienstag, 17. März 2020, für den Kundenverkehr geschlossen. Ausschließlich in dringenden Angelegenheiten besteht die Möglichkeit, in der Zulassungsstelle, dem Ausländeramt und dem Bereich Migration und Integration einen Termin zu vereinbaren. Die Terminvergabe erfolgt vorranging online hier (Achtung: Funktioniert nicht über Internet Explorer!) oder alternativ telefonisch zwischen 8 und 12 Uhr unter 07131 994-8080. Geöffnet haben diese Bereiche montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr, mittwochs zusätzlich von 14 bis 18 Uhr. Die jeweiligen Eingänge sind ausgeschildert. In allen anderen Bereichen werden Sie gebeten, dringende Anliegen telefonisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern zu klären. 

Bei Fragen zum Thema Coronavirus wenden Sie sich bitte ausschließlich an die gemeinsame Hotline der SLK-Kliniken sowie der Gesundheitsämter der Stadt und des Landkreises Heilbronn unter 07131-4933333.

Coronavirus-Hotline

Quelle: Sven Bähren – stock.adobe.com

Im Verdachtsfall zuerst telefonisch abklären, ob Coronavirus in Frage kommt.

Die SLK-Kliniken und die Gesundheitsämter der Stadt Heilbronn und des Landkreises Heilbronn haben eine gemeinsame Hotline eingerichtet. Unter der Nummer 07131-4933333 können sich Bürgerinnen und Bürger oder auch Hausärzte täglich zwischen 8 und 20 Uhr informieren, was im konkreten Verdachtsfall zu tun ist.

Telefon-Hotline beim Landesgesundheitsamt
Für alle Fragen zum Coronavirus hat das Landesgesundheitsamt eine Hotline für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger eingerichtet. Sie erreichen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich zwischen 9 und 18 Uhr telefonisch unter 0711 904-39555.

Weitere Informationen zum Thema im Landkreis Heilbronn finden Sie hier.

Umfangreiche Informationen zu COVID-19 hat das Robert-Koch-Institut (RKI) zusammengestellt, darunter auch eine FAQ-Liste mit den am häufigsten gestellten Fragen. Beides wird regelmäßig aktualisiert.

Erklärvideos auf Youtube stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zur Verfügung.

Informationen in Leichter Sprache finden Sie auf der Homepage des Bundesgesundheitsministeriums.

Informationen zu Corona in Gebärdensprache hat der Norddeutsche Rundfunk (NDR) erstellt.