Logo Landkreis-Heilbronn

Mit Termin ins Landratsamt

In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Zulassungsstelle und Führerscheinstelle schließen früher
Wegen Wartungsarbeiten beim Kraftfahrt-Bundesamt schließen die Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle am Mittwoch, 30. September 2020, bereits um 17 Uhr.  Die Ausgabe der Wartemarken in der Zulassungsstelle endet schon früher, um alle Vorgänge bis zur Schließung abarbeiten zu können.    

Fahrrad Der ADFC-Fahrradklima-Test - Stimmen Sie jetzt ab!

Fahrradsattel mit der Frage - Hat deine Stadt ein Herz fürs Rad? Stimm jetzt ab!
Quelle: ADFC

Ab dem 1. September 2016 können EinwohnerInnen des Landkreises Heilbronn sich am ADFC-Fahrradklimatest beteiligen.

Mit dem Ziel, die Landesauszeichnung „Fahrradfreundliche Kommune“ zu erhalten, engagiert sich der Landkreis Heilbronn seit Beginn 2016 gemeinsam mit 57 anderen baden-württembergischen Kommunen im Netzwerk der AGFK-BW. Der ADFC-Fahrradklimatest bietet die Möglichkeit das Engagement zur Förderung des Radverkehrs von den EinwoherInnen einschätzen und bewerten zu lassen. Denn nur wenn wir wissen, wo unsere EinwohnerInnen den größten Verbesserungsbedarf sehen, können wir mehr Menschen aufs Rad bringen. Damit die jeweilige Kommune im Landkreis Heilbronn in der Auswertung des ADFC-Fahrradklimatest berücksichtigt werden kann, muss eine Mindestanzahl an Bewertungen online von EinwohnerInnen eingegeben werden. Diese hängt von der Größe der Kommune ab. Weitere Informationen hierzu sowie die Umfrage finden Sie unter: www.adfc.de/fahrradklima-test

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und wird im Herbst 2016 zum siebten Mal durchgeführt. Der Fahrradklima-Test wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans gefördert.

Beim letzten Fahrradklimatest 2014 stimmten über 100.000 Menschen ab – eine Steigerung von 25 Prozent gegenüber dem vorletzten Test im Jahr 2012. Die Zunahme führt der ADFC auf das wachsende Interesse am Thema Fahrrad und Radverkehr zurück. 468 Städte aus ganz Deutschland kamen in die Wertung (im Vergleich: 332 in 2012). Von den 50 baden-württembergischen Mitgliedskommunen der AGFK-BW im Jahr 2014, konnten zwei Drittel die Mindestteilnahmezahl erreichen und wurden dadurch in der Gesamtauswertung berücksichtigt.

„Für dieses Jahr wünsche ich mir, dass alle AGFK-Kommunen in die Wertung kommen“, sagt Gudrun Zühlke, Landesvorsitzende des ADFC Baden-Württemberg.



Die AGFK-BW e. V.
Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW) ist ein Netzwerk von zurzeit 58 Städten, Landkreisen und Gemeinden. Unterstützt und gefördert vom Land, wollen die Kommunen das Radfahren als selbstverständliche, umweltfreundliche und günstige Art der Fortbewegung fördern, mehr Menschen sicher aufs Rad bringen und ihnen die Freude am Radfahren vermitteln – für eine neue Radkultur in Baden-Württemberg. Ein weiteres wichtiges Anliegen ist die nachhaltige Mobilitätserziehung von Kindern und Jugendlichen.