Logo Landkreis-Heilbronn

Mit Termin ins Landratsamt

In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen.

Entsorgerwechsel beim Abfallwirtschaftsbetrieb Änderungen bei der Müllabfuhr und Verzögerungen bei der Sperrmüllabfuhr

Ab Januar 2015 ist die Firma SITA mit der Leerung der Behälter für Restmüll und Bioabfall im Landkreis beauftragt. SITA wird im südlichen Landkreis Heilbronn tätig sein; im nördlichen Landkreis arbeitet der bisherige Entsorger ALBA als Subunternehmer.  Es können sich Änderungen beim Wochentag und bei der Leerungs-Uhrzeit ergeben, die aus den neuen Abfallkalendern zu ersehen sind. Die Behältnisse müssen um sechs Uhr morgens zur Abfuhr bereitstehen.

Verzögerungen bei der Sperrmüllabfuhr
Die Firma Sita wird ab Januar auch die Sperrmüllabfuhr übernehmen. Aufgrund des Entsorgerwechsels kann es jedoch sein, dass Bürger länger als gewohnt auf einen Sperrmülltermin warten müssen. Hierfür bittet der Abfallwirtschaftsbetrieb um Verständnis. Es werden jedoch alle Sperrmüllaufträge abgearbeitet.

Abfallkalender 2015
Bis Ende Dezember werden die Abfallkalender für das Jahr 2015 an alle Haushalte verteilt. Der Kalender enthält zwei Sperrmüllgutscheine, alle Sammeltermine sowie die Öffnungszeiten der Recyclinghöfe und der Entsorgungszentren Eberstadt und Schwaigern-Stetten. Die Verkaufsstellen für Müllmarken, Banderolen und Abfallsäcke sind ebenfalls aufgeführt. Die Abfallkalender stehen ab 30.12.14 auch als Downloads bereit über den internen Link in der rechten Spalte

Jahresmarken und Banderolen rechtzeitig besorgen
Die Müllgefäße müssen ab Januar 2015 mit einer neuen Müllmarke oder Banderole versehen sein. Geleert werden nur Gefäße mit gültiger Marke oder Banderole. Beim Kauf kann man sich wegen des Volumens der Tonne an der Marke für das Vorjahr orientieren, außerdem steht das Volumen auf dem Deckel. Banderolen aus 2014 gelten auch 2015.

Weitere Hinweise für die Feiertage
Wenn die Mülltonnen über die Feiertage überquellen, können zusätzlich die offiziellen Abfallsäcke erworben werden. Der Restmüllsack fasst 50 Liter und kostet 2,80 Euro; der 60-Liter-Sack für Gartenabfälle kostet 1,80 Euro. Die Säcke sind in allen Verkaufsstellen für Müllmarken erhältlich und werden einfach neben die Mülltonne gestellt.

Fast jedes neue Elektrogerät, das zu Weihnachten verschenkt wurde, ersetzt ein altes. Die auf den Recyclinghöfen abgegebenen Elektrogeräte werden fachgerecht entsorgt und recycelt.

Abgebrannte und nicht gezündete Feuerwerkskörper (in Wasser einweichen!) gehören in die graue Restmülltonne. In der Bio- oder Papiertonne sind die Überbleibsel des Spektakels fehl am Platz.