Logo Landkreis-Heilbronn

Mit Termin ins Landratsamt

In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Zulassungsstelle und Führerscheinstelle schließen früher
Wegen Wartungsarbeiten beim Kraftfahrt-Bundesamt schließen die Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle am Mittwoch, 30. September 2020, bereits um 17 Uhr.  Die Ausgabe der Wartemarken in der Zulassungsstelle endet schon früher, um alle Vorgänge bis zur Schließung abarbeiten zu können.    

Frühling ist der optimale Zeitpunkt für die Planung Ihrer Solaranlage

Quelle: Depositphotos | Francis52

Wer in diesem Jahr in eine Photovoltaikanlage investieren will, sollte jetzt handeln.

"Wer die Planung in den nächsten Wochen abschließt und die Anlage im ersten Halbjahr in Betrieb nimmt, kann noch von den hohen Förderungen profitieren. Dadurch wird voraussichtlich ein Kalenderjahr früher Gewinn erwirtschaftet, als bei einer Installation in der zweiten Jahreshälfte.“, so Adolf Ney, Unternehmensberater für Biogas und Solar in Norddeutschland.

Wichtige Aspekte:

  • Sonneneinstrahlung: Die sonnenstarken Monate beginnen im Frühjahr. Bereits im April erreicht die Sonneneinstrahlung in unseren Breiten rund 130 kWh pro Quadratmeter und ist damit sechs- bis siebenmal so hoch wie in den Wintermonaten.
  • Preisniveau: Nachdem sich die Preise für Photovoltaikanlagen in den letzten zehn Jahren mehr als halbiert haben, werden auch die Speicherlösungen immer günstiger. Dieser Trend wird sich vermutlich noch weiter fortsetzen. 2017 erreichen die Anlagenpreise für Photovoltaik neue Tiefststände.
  • Fördergelder für Speicher: Die staatlichen Zuschüsse zur Förderung von Stromspeichern werden sukzessive zurückgehen. Bis zum 31.06.2017 gibt es die Möglichkeit, bei der zuständigen KfW – Kreditanstalt für Wiederaufbau einen Tilgungszuschuss von 19% für die Anschaffung eines Batteriespeichersystems zu erhalten, und damit die Laufzeit des Kredites spürbar zu verkürzen. 


Diese Fördermöglichkeit wird nach heutigem Stand ab dem 1. Juli 2017 alle 6 Monate reduziert, und läuft Ende 2018 mit einem maximalen Tilgungszuschuss von 10% aus.

"Die Einspeisevergütung nach EEG und die Fördermöglichkeiten werden schrittweise reduziert. Gleichzeitig sinken die Kosten für Photovoltaikanlagen und es entstehen neue Möglichkeiten für die Finanzierung der Anlagen.

Eine gründliche Planung hilft daher, Chancen und Risiken sorgfältig und fundiert abzuwägen. Die Technik von Photovoltaikanlagen ist bewährt. Trotzdem kann man viele Fehler machen.

(Quelle: Sonnenseite)