Logo Landkreis-Heilbronn

Mit Termin ins Landratsamt

In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Zulassungsstelle und Führerscheinstelle schließen früher
Wegen Wartungsarbeiten beim Kraftfahrt-Bundesamt schließen die Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle am Mittwoch, 30. September 2020, bereits um 17 Uhr.  Die Ausgabe der Wartemarken in der Zulassungsstelle endet schon früher, um alle Vorgänge bis zur Schließung abarbeiten zu können.    

Sperrbezirk und Beobachtungsgebiet eingerichtet Geflügelpest – Landratsamt erlässt Allgemeinverfügung

Quelle: Anton Dios – stock.adobe.com

In einem Kleinbestand mit Geflügel in der Gemeinde Bretzfeld im Hohenlohekreis wurde der Ausbruch der Geflügelpest mit dem hochpathogenen Influenza A Virus H5N8 amtlich festgestellt. Um eine Ausbreitung der Tierseuche zu verhindern, wurden ein Sperrbezirk mit einem Radius von mindestens drei Kilometern und ein Beobachtungsgebiet mit einem Radius von mindestens zehn Kilometern um den betroffenen Betrieb eingerichtet.

Die Restriktionsgebiete erstrecken sich damit auch auf Teile des Landkreises Heilbronn. Im Sperrbezirk liegen nur Teile der Gemeinde Obersulm. Im Beobachtungsgebiet liegen vollständig Wüstenrot, Löwenstein, Lehrensteinsfeld, Ellhofen, Eberstadt und Langenbrettach, nur teilweise betroffen sind Weinsberg, Neuenstadt a.K., Hardthausen a.K., Untergruppenbach und Obersulm.

Per Allgemeinverfügung hat das Landratsamt Heilbronn nun verfügt, dass Geflügelhalter bestimmte Maßnahmen zum Schutz ihrer Tiere treffen müssen, wie etwa die Stallpflicht (Aufstallung) für Geflügel. Die Allgemeinverfügung mitsamt ihren Maßnahmen sowie einer Karte mit einer genauen Abgrenzung der Restriktionsgebiete ist unter Downloads abrufbar.

Geflügelpest, umgangssprachlich auch Vogelgrippe genannt, ist hochansteckend für Vögel und verläuft mit schweren allgemeinen Krankheitszeichen. Eine Ansteckung von Menschen durch HPAI H5N8 ist unwahrscheinlich. Weitere Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) auf den Seiten des Friedrich-Löffler-Institutes: www.fli.de. Das Landratsamt hat ein Info-Telefon eingerichtet – 07131 994-8000.