Logo Landkreis-Heilbronn

Mit Termin ins Landratsamt

In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Zulassungsstelle und Führerscheinstelle schließen früher
Wegen Wartungsarbeiten beim Kraftfahrt-Bundesamt schließen die Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle am Mittwoch, 30. September 2020, bereits um 17 Uhr.  Die Ausgabe der Wartemarken in der Zulassungsstelle endet schon früher, um alle Vorgänge bis zur Schließung abarbeiten zu können.    

Giftfahne in der Jagst erreicht voraussichtlich am Sonntag, 30.8. den Landkreis Heilbronn (Stand 27.8.2015)

Die Giftfahne in der Jagst, ausgelöst durch den Großbrand in Kirchberg-Lobenhausen im Landkreis Schwäbisch Hall, wird voraussichtlich den Landkreis Heilbronn in Jagsthausen am Sonntag, 30.8. gegen Mittag erreichen.

Nach heutigem Stand wird das verunreinigte Jagstwasser  dann Anfang nächster Woche in den Neckar fließen. Je nach dem Pegelstand des Neckars und der dann noch vorhandenen Schadstoffkonzentration, ist - laut der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz - auch im Neckar ein Fischsterben nicht mehr auszuschließen

Im Landkreis Heilbronn laufen die Vorbereitungen zur Schadensbegrenzung auf Hochtouren. In Zusammenarbeit mit den Gemeinden, den Feuerwehren, dem THW, den Fischereivereinen und den Landesbehörden werden folgende Maßnahmen ergriffen:
  • In Absprache mit den Kraftwerksbetreibern lassen diese das Jagstwasser zu 100 Prozent über die Turbinen laufen mit dem Effekt, dass unterhalb der Wehre im Mutterbett geschützte Zonen entstehen können.
  • Schutzmaßnahmen für die Biotope zur Erhaltung als „Rettungsinseln“ werden ergriffen.
  • Zur Sauerstoffanreicherung der Jagst werden Feuerwehren und Technisches Hilfswerk das Wasser an geeigneten Stellen verspritzen.
  • Zur Verdünnung des Wassers in der Jagst werden die Feuerwehren Wasser bei Sindringen (Hohenlohekreis) aus dem Kocher entnehmen und in die Jagst pumpen. Dabei wird darauf geachtet, dass dies für das Ökosystem des Kochers keine schädlichen Auswirkungen hat.
  • Weitere Maßnahmen sind in der Überlegung.

Die aktuellen Messwerte des Ammonium-Gehalts in der Jagst vom 27.8.2015. (Eine Konzentration von 1 mg/l ist für Fische tödlich):

Hohenlohekreis:
Mulfingen-Berndshofen:    38,8 mg/l
Mulfingen-Heimhausen:    34,4 mg/l
Mulfingen (Kläranlage):    4,11 mg/l

Landkreis Heilbronn:
Jagsthausen:       0,022 mg/l
Untergriesheim:  0,02 mg/l