Logo Landkreis-Heilbronn

Mit Termin ins Landratsamt

In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Zulassungsstelle und Führerscheinstelle schließen früher
Wegen Wartungsarbeiten beim Kraftfahrt-Bundesamt schließen die Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle am Mittwoch, 30. September 2020, bereits um 17 Uhr.  Die Ausgabe der Wartemarken in der Zulassungsstelle endet schon früher, um alle Vorgänge bis zur Schließung abarbeiten zu können.    

Höherer Zuschuss für Burgfestspiele Jagsthausen

Der Schul-, Kultur- und Sportausschuss stimmte in seiner jüngsten Sitzung einer höheren Bezuschussung der Burgfestspiele Jagsthausen zu. Der bisherige Zuschuss von jährlich 75.600 wird auf 100.000 € ab dem Haushaltsjahr 2014 bis 2020 erhöht, vorbehaltlich der Bereitstellung der Haushaltsmittel. Unter diesem Vorbehalt kommen auch die Volkshochschulen ab 2014 in den Genuss einer höheren Förderung mit 4,65 € pro Unterrichtseinheit.

Nach der Sitzung im Obersulmer Rathaus besichtigten die Kreisräte die Synagoge Affaltrach, in dem sich das Museum zur Geschichte der Juden in Kreis und Stadt Heilbronn befindet. Der Landkreis hatte das zweckentfremdete Gebäude 1986 übernommen und nach alten Plänen wieder hergestellt. Der Verein „Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach“ organisiert dort Führungen und Veranstaltungen. Derzeit wird eine Ausstellung zum jüdischen Zwangsaltenheim Eschenau gezeigt.

Weitere Informationen finden Sie über den Link zum Ratsinformationssystem.