Logo Landkreis-Heilbronn

Mit Termin ins Landratsamt

In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Impfungen verhindern Infektionskrankheiten

Die Weltgesundheitsorganisation hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2015 die Masern zu eliminieren, denn eine Maserninfektion kann zu Komplikationen wie Mittelohrentzündung oder Lungen- und Hirnentzündung führen.

Kleinkinder sollten nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Instituts die Erstimpfung im Alter von 11 bis 14 Monaten erhalten und eine zweite Impfung im Alter von 15 bis 23 Monaten. Weil etwa die Hälfte der immer wieder auftretenden Maserninfektionen Jugendliche und junge Erwachsene betreffen, wird allen Jugendlichen und nach 1970 geborenen Erwachsenen empfohlen, ihren Impfschutz zu überprüfen und sich gegebenenfalls impfen zu lassen.

Dass Impfungen Krankheiten vorbeugen, gilt jedoch nicht nur für Masern, sondern auch für andere Infektionskrankheiten wie Röteln, Keuchhusten, Hepatitis, Mumps, Rotaviren, Windpocken, Pneumokokken oder Meningokokken. Beispielsweise kann eine Meningokokken-Infektion zu Hirnhautentzündung mit bleibenden Behinderungen und sogar tödlichem Ausgang führen. „Impfen schützt, achten Sie auf Ihren Impfschutz“, empfiehlt Dr. Karlin Stark, die Leiterin des Landkreis-Gesundheitsamts.