Logo Landkreis-Heilbronn

Mit Termin ins Landratsamt

In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Oberflächenbehandlungen an Landes- und Kreisstraßen Geschwindigkeitsbeschränkungen beachten

Zur Substanzerhaltung verschiedener Landes- und Kreisstraßen im Landkreis Heilbronn werden ab 16.8.2010 sogenannte Oberflächenbehandlungen durchgeführt.
Sie dauern, je nach Witterung, ca. 14 Tage.

Wegen aufwirbelnden Splitts bittet das Straßenbauamt die Autofahrer die Geschwindigkeitsbeschränkungen im Baustellenbereich unbedingt zu beachten und einen ausreichenden Abstand zum Vordermann einzuhalten. „Schäden am eigenen und an anderen Fahrzeugen können so vermieden werden“, betont der Leiter des Straßenbauamtes Thomas Thullner. Die Arbeiten werden in der Regel unter Verkehr ausgeführt, so dass nur mit geringfügigen Behinderungen zu rechnen ist. Bei Bedarf sind Umleitungen ausgeschildert.

Unter Oberflächenbehandlungen versteht man das Anspritzen des vorhandenen Straßenbelages mit einem hochwertigen bituminösen Bindemittel und dem anschließenden Abstreuen von Gesteinskörnungen aus Edelsplitt. Das aufgebrachte Bindemittel führt hierbei zu einer „Verklebung“ der verschiedenen Belagsschichten. Überschüssiger Splitt wird mehrmals mit Kehrmaschinen abgekehrt; dennoch kann sich bis rund zwei Wochen nach Beendigung der Bauarbeiten  noch Splitt ablösen, der sukzessive abgekehrt wird.

Dieses bewährte, wirtschaftliche Bauverfahren schützt die Straßenoberflächen vor weiterem Verschleiß  und erhöht die Lebensdauer der Straßenbeläge. Zudem wird hierdurch eine wesentliche Verbesserung der Oberflächengriffigkeit der Straße erreicht. Moderne Maschinentechnik sowie hochwertige Baustoffe in Verbindung mit  erfahrenen Spezialbaufirmen sichern eine gleichbleibend hohe Qualität der Ausführung.

In Zeiten knapper Finanzmittel sind Oberflächenbehandlungen eine sinnvolle und wirtschaftliche Alternative zum konventionellen Straßenbau bei der Erhaltung von Fahrbahndecken. Das Land Baden-Württemberg sowie der Landkreis investieren hierfür rund 130.000 € in das Straßennetz im Landkreis Heilbronn.