Logo Landkreis-Heilbronn

Mit Termin ins Landratsamt

In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Online-Umfrage zu Radschnellverbindungen

Meinung der Bürger ist gefragt
Quelle: Adobe Stock

Im Rahmen des Mobilitätspaktes entsteht aktuell eine Machbarkeitsstudie zu möglichen Radschnellverbindungen im Wirtschaftsraum Heilbronn-Neckarsulm. Ziel ist dabei herauszufinden, welches die besten Ergänzungen zum Radschnellweg des Landes Bad Wimpfen – Neckarsulm – Heilbronn sind. Bei der Entscheidungsfindung sollen die Bürgerinnen und Bürger eingebunden werden.
Partner sind die Stadt Heilbronn, die Stadt Neckarsulm und der Landkreis Heilbronn. Trassen sollen den Nord-Süd-Radschnellweg des Landes („Pilot des Landes Baden-Württemberg“) ergänzen und Querverbindungen nach Westen und Osten schaffen.

Die Kommunen und der Landkreis starten am Freitag, 5. April, eine Online-Umfrage zur Bürgerbefragung unter www.radschnellweg-hn.de. In dieser werden verschiedene mögliche Trassen vorgestellt. Insgesamt fünf Zubringertrassen gelten für die Planer als attraktiv:

  • „Obersulm – Weinsberg – Erlenbach – Neckarsulm – Obereisesheim“
  • „Obersulm – Weinsberg – Heilbronn“
  • „Heilbronn – Leingarten – Schwaigern“
  • „Bad Wimpfen – Offenau – Gundelsheim“ und
  • „Heilbronn-Klingenberg/-Horkheim – Lauffen am Neckar“.

Die Kommunen und der Landkreis wollen beispielsweise wissen, welche Vor- und Nachteile die einzelnen Trassen aus Sicht der Bürger haben, welche Trasse sie persönlich wählen würden oder ob sie eine ganz andere Strecke zum Pendeln nutzen würden. Die Online-Umfrage dauert bis zum 3. Mai.