Logo Landkreis-Heilbronn

Mit Termin ins Landratsamt

In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen.

Erweiterungsbau des Landratsamts offiziell eingeweiht Symbol für Stärke und Modernität

Zehn Stockwerke im Turm, eine neuartige Klimaanlage im Beton, Photovoltaik auf dem Dach und LED-Lichter in der Nacht.
Das verfehlt auch bei Innenminister Heribert Rech die Wirkung nicht. "Das ist Architektur auf Höhe der Zeit" sagte er bei der Einweihung des neuen Landratsamts-gebäudes. "Diese Modernität passt gut zu dieser starken und expandierenden Wirtschaftsregion", so Rech. Es sei gelungen, ein ansprechendes Dienstleistungszentrum zu schaffen, in dem die Verwaltung die Aufgaben der Zukunft "motiviert angehen kann". Ein angemessenes Landratsamt sei kein Luxus, sondern die Voraussetzung für eine sachgerechte, bürgerorientierte und rationelle Aufgabenerfüllung, betonte der Minister. "Das neue Haus des Landkreises", so sagte er, "ist die Krönung der Verwaltungsreform."

Diese Reform, das machte Landrat Detlef Piepenburg in seiner Begrüßungsrede vor 200 Gästen deutlich, war der Auslöser für den Neubau. Die Landesregierung sei quasi "Gedankenstifter" für das Bauwerk. Für Piepenburg steht fest, dass die Reform richtig und auch im Sinne der Landräte war. Sie sei die "konsequente Fortführung der gelungenen Eingliederung der Gesundheits-, Veterinär- und Wasserwirtschaftsämter im Jahr 1995".

Fest überzeugt ist er, dass die Vereinigung aller Ämter an einem Standort durch diesen Neubau viele Synergieeffekte und eine Stärkung der Behörde nach innen und außen bringen wird. Der Landrat lobte die "pragmatische Zusammenarbeit mit der Stadt Heilbronn" beim Bau. Er erklärte, dass die Außenstellen nun im Landratsamt, und damit auch "das Landratsamt" seien. Dies gebe den Bürgern Klarheit: "Wo Landratsamt draufsteht, ist hier am Standort Lerchenstraße auch das komplette Landratsamt drin."

Doch der Neubau gilt Detlef Piepenburg zweifelsohne auch als Identifikationssymbol für die Landkreisbewohner und für die Bedeutung des Landkreises. Er sprach von einer "genialen Idee" der Architekten. Professor Sebastian Jehle vom Berliner Büro Hascher und Jehle erläuterte das städtebauliche Konzept. "Die öffentliche Funktion dieses Gebäudes muss ablesbar sein", sagte er. Dies wird mit dem würfelartigen Turm und dem je nach Betrachtungswinkel wechselnden Farbenspiel der Fassade erreicht. Doch auch die Funktionalität stimme. Jehle: "Es galt, das Neue mit dem Bestand optimal zu verbinden."