Logo Landkreis-Heilbronn

Zutritt zum Landratsamt

Besuche im Landratsamt Heilbronn sind in den meisten Bereichen ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Ausnahme sind die Führerscheinstelle, das Ausländeramt, die Bereiche Leistung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und Hilfen außerhalb von Einrichtungen. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung mit diesen Bereichen.

07.02.2022 Warum sich Trennen und Recyceln lohnt: Tintenpatronen und Tonerkartuschen

Recycling-Symbol: Drei Pfeile (Verwertungskreislauf).
Quelle: Landratsamt Heilbronn

Von konsequentem Wertstoffrecycling profitieren alle Seiten: Bürger, Umwelt, Wirtschaft. Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Heilbronn sammelt in seinen Entsorgungseinrichtungen viele verschiedene Stoffe. Doch welchen Weg nehmen Altglas, Kunststoffe und Co.? Welchen Nutzen bringt Recycling? Antworten auf diese Fragen gibt der Abfallwirtschaftsbetrieb an dieser Stelle und stellt verschiedene Wertstoffe und Stoffkreisläufe vor.

Unser Thema heute: Tintenpatronen und Tonerkartuschen  – „Die Rote Tonne“ beim Recyclinghof, das System zur nachhaltigen Entsorgung und Wiederverwendung von Druckerpatronen

In einer Projektphase hat der Abfallwirtschaftsbetrieb auf ausgewählten Recyclinghöfen bereits Tintenpatronen und Tonerkartuschen gesammelt.  Ergebnis: Das System hat sich bewährt und wurde jetzt ausgeweitet. Auf allen Recyclinghöfen im Landkreis steht nun eine rote 240-Liter-Tonne bereit für ausgediente Tonerkartuschen, Tintenpatronen, Kopiertoner, Trommeleinheiten und sonstige Druckerpatronen.

Was passiert nach der Sammlung?

Das Recyclingunternehmen CR-Solutions GmbH aus Eibelstadt bei Würzburg sortiert das Sammelgut nach Modell und Hersteller, reinigt es und prüft es elektronisch. Etwa 55 Prozent der Druckerpatronen können wieder befüllt werden. 

Sie gehen im Einklang mit dem Kreislaufwirtschaftsgesetz weltweit als Produkt an entsprechende Betriebe, die die Patronen mit neuem Inhalt versehen. Die Qualität dieser Refill-Patronen ist nahe am Original, dementsprechend müssen Nutzer keine Qualitäts-einschränkungen befürchten.

Tintenpatronen und Tonerkartuschen, die nicht für eine Wiederbefüllung taugen, gehen an Partneranlagen in Deutschland, Spanien und Belgien. Diese gewinnen Metalle sowie verschiedene Kunststoffe zurück.

Dient das Aufbereiten von Druckerpatronen der Umwelt? 

Separat erfassen und wiederaufbereiten: Dies schützt Umwelt und Ressourcen. Weil der Kunststoff mehrfach genutzt werden kann, lassen sich CO2-Emission einsparen, Erdölbestände schonen und Abfälle vermeiden.

Trotzdem entsorgen die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland jedes Jahr mehr als 100 Millionen Tintenpatronen und Tonerkartuschen mit dem Haus- und Industriemüll in Müllverbrennungsanlagen. Das sind aktuell neun von zehn Druckerpatronen. Nutzen Sie deshalb die bessere Alternative und entsorgen Sie Ihre Tintenpatronen und Tonerkartuschen bei einem unserer 51 Recyclinghöfe.

Tipp: Die Tintenpatronen und Tonerkartuschen (gerne in Plastikfolie) können in haushaltsüblichen Mengen abgegeben werden. Sie sollen ohne Karton vorsichtig in die Tonne eingelegt werden, um Schäden und Staub zu vermeiden. 

Lesen Sie nächstes Mal:
Styropor - expandiertes Polystyrol EPS