Logo Landkreis-Heilbronn

Zutritt zum Landratsamt

Besuche im Landratsamt sind derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Ausnahme ist die Kfz-Zulassungsstelle, hier muss jedoch mit längeren Wartezeiten gerechnet werden. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. Außerdem besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Maske (mindestens OP-Maske), wobei Personen ab 18 Jahren bevorzugt das Tragen einer FFP2-Maske bzw. einer Maske mit vergleichbarem Standard (beispielsweise KN95, N95, KF94, KF95) empfohlen wird.

28.04.2022 Zensus 2022 - Befragungen starten ab 16. Mai

Das Logo des Zensus 2022
Quelle: Statistisches Bundesamt

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, nun starten ab Montag, 16. Mai 2022 die Befragungen im Rahmen des Zensus 2022 im Landkreis Heilbronn. Rund 66.000 Personen im Kreis werden bis Ende Juli Besuch von Interviewern - so genannten Erhebungsbeauftragten - erhalten. Damit gehört die Erhebungsstelle im Landratsamt Heilbronn zu einer der größten in Baden-Württemberg, vergleichbar mit der Stadt Stuttgart. 

Teilnehmende an der Befragung erhalten in der Regel vorab eine schriftliche Terminankündigung von einer Interviewerin oder einem Interviewer. Wenn ein Haushalt für den Zensus ausgewählt wurde, sind grundsätzlich alle in diesem Haushalt lebenden Personen zur Auskunft verpflichtet, unabhängig vom Alter oder Staatsbürgerschaft. Für die kurze persönliche Befragung kann auch ein volljähriges Haushaltsmitglied stellvertretend für alle anderen antworten. Die vom Landkreis beauftragten Interviewer können sich ausweisen, bei Unsicherheit hilft die Erhebungsstelle des Landkreises gerne weiter. Befragte müssen die Interviewerin bzw. den Interviewer nicht in ihre Wohnung lassen. Es besteht keine Pflicht zum Gewähren des Einlasses. Die Befragung kann an zum Beispiel auch vor der Tür durchgeführt werden.

Der Zensus 2022 wird nicht nur in Deutschland, sondern in der gesamten Europäischen Union durchgeführt, wobei nach dem Zufallsverfahren Adressen von etwa 15 % der Bevölkerung ausgewählt werden. Hierbei sollen unter anderem die bestehenden Verwaltungsregister und nicht die Bürgerinnen und Bürger selbst überprüft werden. Deshalb unterliegt der Zensus einem strengen Rückspielverbot. 

Das bedeutet, dass alle Erkenntnisse, die im Zusammenhang mit den Erhebungen gewonnen werden, nicht an andere Stellen weitergegeben werden dürfen. 

Der Zensus dient als wichtige Planungs- und Entscheidungsgrundlage für Politik, Verwaltungen und Wirtschaft. Auf Grundlage des Zensus können Infrastrukturmaßnahmen, wie zum Beispiel der Bau von Schulen und Kindertagesstätten besser geplant werden. Nicht zuletzt liefert der Zensus wichtige Daten für die Wissenschaft und wird zudem als Datengrundlage für viele amtliche Statistiken herangezogen. Ziel ist es, dass politische Entscheidungen nicht allein auf Grundlage von Registern, sondern auf Basis der realen Begebenheiten vor Ort getroffen werden und die Maßnahmen dort ankommen, wo sie auch tatsächlich gebraucht werden.

Weitere Informationen erhalten Auskunftspflichtige bei der Erhebungsstelle Zensus 2022 des Landratsamtes Heilbronn telefonisch unter 

07131/27563-0 oder auf der Internetseite des Landkreises unter www.landkreis-heilbronn.de/zensus2022. Antworten auf häufige Fragen und Erklärvideos zum Zensus 2022 sind auch auf der Internetseite des Statistischen Bundesamtes unter www.zensus2022.de abrufbar.