Logo Landkreis-Heilbronn

Wald aktiv

„Jeder darf den Wald zum Zwecke der Erholung betreten. …. Wer den Wald betritt, hat sich so zu verhalten, dass die Lebensgemeinschaft Wald und die Bewirtschaftung des Waldes nicht gestört, der Wald nicht gefährdet, beschädigt oder verunreinigt sowie die Erholung anderer nicht beeinträchtigt wird.“
Auszug aus dem Landeswaldgesetz § 37 Abs. 1
Cross-Skaterin im Wald
Quelle: TG HeilbronnerLand

Der Wald steht also nicht nur Wanderern, Spaziergängern oder Joggern zur Verfügung, sondern auch Radfahrern, Reitern, Skikern oder anderen Trendsportlern. Speziell gekennzeichnete Wege sorgen dafür, dass es nicht zu Interessenskollisionen kommt.

Zahlreiche Natur- und Lehrpfade laden im Landkreis Heilbronn zu erlebnisreichen Erkundungstouren ein. Vom klassischen Waldlehrpfad bis zu speziellen Angeboten wie dem Waldfühlpfad in Eppingen oder dem Natur-Kulturlehrpfad in Löwenstein haben Waldbesucher eine große Auswahl.
Über die Links unten finden Sie die schönsten Lehrpfaden im Landkreis und auch eine Übersicht über idyllische Grillplätze.

Wandern ist trotz aller Trendsportarten immer noch „in“. Durch die Wälder des Landkreises Heilbronn führen örtliche, regionale, überregionale und internationale Wanderrouten. Auch die Naturparke Schwäbisch-Fränkischer-Wald und Stromberg-Heuchelberg liegen teilweise im Landkreis Heilbronn.
Eine Vielzahl von Wandervorschlägen finden Sie in der Linkliste unten.

Organisierte Veranstaltungen im Wald brauchen eine Genehmigung des Forstamts. Dies gilt vor allem für Events mit kommerziellem Charakter, zu denen öffentlich eingeladen wird, wie z. B. Sport- und Leistungsveranstaltungen oder Waldfeste.

Reiten ist auf allen öffentlichen Straßen (Orts-, Kreis- und Landstraßen) und Wegen erlaubt, soweit es nicht eingeschränkt ist (z. B. Autobahn, Bundesstraße, aber auch Fuß- und Radwege). Jeder Reiter ist mit seinem Pferd Verkehrsteilnehmer nach StVO mit allen Rechten und Pflichten.
Das Reiten auf Wald- und Feldwegen ist grundsätzlich gestattet. Auf Spaziergänger, Wanderer, Jogger, Radfahrer muss Rücksicht genommen werden. Auf gekennzeichneten Wanderwegen (z. B. Hauptwanderwege des Schwäbischen Albvereins (SAV) und durchgehend und deutlich markierten Rundwanderwege) ist das Reiten nicht gestattet, sofern es sich nicht um befestigte land- und forstwirtschaftliche Wirtschaftswege mit einer Breite von mind. 3 Metern handelt – hier darf im Schritt geritten werden.

Skiken ist eine neue Trendsportart aus Österreich und für Menschen jeden Alters geeignet, die etwas für ihre Gesundheit tun wollen. Skikes sind ein voll geländetaugliches Nordic-Skating-System – mit garantiertem Trainingsspaß.

Spezielle Nordic-Walking-Strecken, die auch durch den Wald führen, werden inzwischen in einigen Gemeinden im Landkreis Heilbronn angeboten. Das Forstamt hat gemeinsam mit dem Deutschen Skiverband (DSV) an der Ausweisung dieser Strecken mitgewirkt.

Auf allen normalen Waldwegen und speziell ausgewiesenen Wegen dürfen Sie mit Ihrem Rad den Wald befahren. Die gekennzeichneten Wanderwege sind allerdings den Wanderern vorbehalten.

Wer im Wald mit dem Rad unterwegs ist, sollte dies verantwortungsvoll und respektvoll tun: Auf den Wegen bleiben, keine Spuren hinterlassen, den Wald bei Nacht meiden und alle Waldbesucher respektieren.

Den Verhaltenskodex für Biker im Wald finden Sie unter Downloads - Anregungen für Radtouren in der Linkliste.

Zuständiges Amt

Forstamt

07131 994-153
07131 994-129
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn

Ansprechpartner

Remo Fuchs
Büroleiter Verwaltung
Zimmer: E1002
07131 994-116

Allgemeine Öffnungszeiten des Landratsamtes

Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr Mittwoch 13:30 bis 18 Uhr