Logo Landkreis-Heilbronn

Mit Termin ins Landratsamt

In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Zulassungsstelle und Führerscheinstelle schließen früher
Wegen Wartungsarbeiten beim Kraftfahrt-Bundesamt schließen die Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle am Mittwoch, 30. September 2020, bereits um 17 Uhr.  Die Ausgabe der Wartemarken in der Zulassungsstelle endet schon früher, um alle Vorgänge bis zur Schließung abarbeiten zu können.    

Holzernte und Holzverkauf

Holzernte und Holzvermarktung zählen mit zu den wichtigsten Aufgaben des Forstamtes.
Förster begutachtet Holzernte
Quelle: Fotografie Dietmar Strauß, Besigheim

Das Holz wird im Zuge von Pflegemaßnahmen geschlagen oder wenn die Bäume erntereif sind. Dies geschieht mit Spezialmaschinen, die den Bestand schonen und den Forstarbeitern die Arbeit erleichtern. Die kundenspezifisch aufgearbeiteten Bäume werden an die Waldstraße zur LKW-Verladung gerückt.

Das Holz wird professionell im Auftrag der Waldbesitzer verkauft. Dabei ist die Verarbeitung und Verwendung des Holzes durch den Kunden der Maßstab für das Rundholz, das vom Forstamt bereitgestellt wird. Deshalb werden frühzeitig Kundenwünsche erkundet und speziell von Kunden gewünschte Lieferverträge vereinbart.

  • Laubholz: Buche, Eiche, Esche, Kirsche, Ahorn, Hainbuche und Roteiche
  • Nadelholz: Fichte, Tanne, Kiefer, Lärche und Douglasie
  • Auch fast alle anderen Baumarten, die in Deutschland vorkommen, werden in kleinen Mengen angeboten. Informationen zu den Baumarten finden Sie im Servicebereich rechts. 

Das Forstamt beliefert zurzeit 75 Rund-, Industrie- und Restholzverwerter im In- und Ausland. Dabei werden jährlich rund 200.000 Festmeter (m³) Holz zu einem Marktwert von ca. zehn Mio. Euro verkauft (120. 000 Festmeter Rundholz, 30.000 Festmeter Industrieholz und 50.000 Festmeter Energieholz).

Allen Waldbesitzern im Kommunal- und Privatwaldbesitzern bietet das Forstamt seinen Holzverkaufsservice an. In der Holzverkaufs-Service-Stelle koordinieren sechs Mitarbeiter den Holzservice. Kontaktdaten siehe rechts.

Das meiste eingeschlagene Holz wird über vereinbarte Lieferverträge den Kunden angeboten und verkauft. Bis auf das Wertholz wird das restliche Holz freihändig angeboten.

Das Wertholz wird zu einem großen Teil über vier Submissionen vermarktet:

  • Nadelholzsubmission Eberbach (Februar)
  • Eichen-Wertholztermin Tripsdrill (April)

Die Verkaufsverzeichnisse (Losverzeichnisse) von den Wertholz-Submissionen können Sie unten abrufen. Wenn Sie die Losverzeichnisse in gedruckter Form wünschen, senden Sie bitte eine Nachricht. Sie erhalten dann kurzfristig die Verzeichnisse. Als Kunde des Forstamtes sind Sie zu den Verkäufen ganz herzlich eingeladen.

Brennholz
Das Forstamt verkauft in der Wintersaison frisches Brennholz. Weitere Infos über den Link "Brennholz".

Zuständiges Amt

Forstamt

07131 994-153
07131 994-129
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn