Logo Landkreis-Heilbronn

Zutritt zum Landratsamt

Besuche im Landratsamt Heilbronn sind in den meisten Bereichen ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Ausnahme sind die Führerscheinstelle, das Ausländeramt, die Bereiche Leistung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und Hilfen außerhalb von Einrichtungen. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung mit diesen Bereichen.

Aktueller Hinweis: Wegen Wartungsarbeiten beim Kraftfahrt-Bundesamt ist am Mittwoch, 8. Februar 2023, ab 17 Uhr mit längeren Wartezeiten und eventuellen Systemausfällen bei der Führerschein- und der Zulassungsstelle zu rechnen.

10.01.2023 Landrat verleiht den Landkreispreis an Auszubildende der Stadt Brackenheim

Kommunale Klimascouts - Azubis für mehr Klimaschutz
Quelle: Landratsamt Heilbronn

Der Landkreis Heilbronn hat zum ersten Mal das Projekt „Kommunale Klimascouts – Azubis für mehr Klimaschutz“ im Landkreis Heilbronn durchgeführt. Im Rahmen des Projekts haben vier Teams von Auszubildenden aus den Kommunen Brackenheim, Schwaigern, Wüstenrot und dem Landratsamt Heilbronn Klimaschutzprojekte für ihre Verwaltung entwickelt.

Am Donnerstag, 5. Januar präsentierten die Teams ihre Projektideen einer ausgewählten Jury und ihren begleitenden Mentorinnen und Mentoren. Landrat Norbert Heuser zeichnete im Anschluss das Klimascout-Team aus Brackenheim mit dem Landkreispreis für die beste Projektidee aus. Er zeigte sich begeistert und betonte: „Klimaschutz beginnt im Kleinen und jeder kann einen Beitrag leisten. Die jungen Menschen haben mit ihren Ideen gezeigt, wie vielfältig die Maßnahmen für den Klimaschutz sein können.“

Die Ideen reichten von der Begrünung eines Innenhofes mit Hochbeeten, der Erweiterung des kommunalen Mobilitätsangebotes durch einen Bürgerbus bis hin zur Energieeinsparung mittels LED-Leuchten, die gleichzeitig die Virenlast durch integrierte UV-Strahlung in Räumen reduzieren sollen. 

Am Ende überzeugte die Jury das Klimascout-Team aus Brackenheim mit der Idee einer „Klima-Anlage“, in der Bücher im öffentlichen Raum getauscht werden können. Die Jurymitglieder, bestehend aus drei Klimaschutzmangerinnen und Klimaschutzmanagern aus Neckarsulm, Bad Wimpfen und Bad Rappenau, bewerteten vor allem die Aspekte Nachhaltigkeit, Realisierbarkeit und Verstetigung der Projekte. Das Team aus Brackenheim setzt bei der „Klima-Anlage“ den Nachhaltigkeitsaspekt durch Tauschen statt Kaufen sowie durch die Nutzung von Holzresten beim Bau der Regale überzeugend um. Alle Projektideen nehmen zusätzlich auch am bundesweiten Wettbewerb teil.  

Die Fortbildung „Kommunale Klimascouts“ wurde vom Deutschen Institut für Urbanistik entwickelt. Ziel des Projekts ist es Auszubildende aus der Kommunalen Verwaltung für den Klimaschutz am Arbeitsplatz zu sensibilisieren. Nähere Informationen zum Projekt sind unter www.kommunale-klimascouts.de/ abrufbar.