Logo Landkreis-Heilbronn

Zutritt zum Landratsamt

Besuche im Landratsamt Heilbronn sind in den meisten Bereichen ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Ausnahme sind die Führerscheinstelle, das Ausländeramt, die Bereiche Leistung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und Hilfen außerhalb von Einrichtungen. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung mit diesen Bereichen. 

Reservierung eines Wunschkennzeichens

Wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz im Landkreis Heilbronn haben und Ihr Fahrzeug dort zulassen möchten, können Sie Ihr persönliches Wunschkennzeichen online auswählen und reservieren. Wenn Sie in der Stadt Heilbronn wohnen, müssen Sie Ihr Kennzeichen dort buchen.

Zur Reservierung

So funktioniert's:

  • Voraussetzung für diesen Dienst ist ein Browser, der eine Verschlüsselungsstärke von 128-Bit besitzt.
  • Tragen Sie Ihr gewünschtes Kennzeichen (HN und 2 Buchstaben und 3 bzw. 4 Ziffern) im Feld "Kennzeichenwunsch" ein. Bei zwei Buchstaben und vier Ziffern sind lediglich die Buchstabenkombinationen von AA bis MZ möglich. Beim Klick auf  "Kennzeichen prüfen" erfahren Sie sofort, ob Ihr gewünschtes Kennzeichen noch frei ist. Falls nicht, erhalten Sie eine Auswahl freier Kennzeichen. Bitte beachten Sie: Die Sonderzeichen H/E/Saison werden erst im Zuge der Zulassung durch die Zulassungsbehörde hinzugefügt und müssen von Ihnen nicht einfügt werden. 
  • Bitte wählen Sie ein Kennzeichen aus dieser Auswahl aus oder geben Sie im Feld "Kennzeichenwunsch" erneut ein Kennzeichen ein.
  • Sobald Sie Ihr Wunschkennzeichen gefunden haben, geben Sie Ihre persönlichen Daten ein und klicken auf "weiter".
  • War die Reservierung Ihres Kfz-Wunschkennzeichens erfolgreich, so wird es für 30 Tage in der Kfz-Zulassungsstelle des Landratsamtes bereitgehalten.

Kurze Kennzeichen (z. B.: HN-AF 8, HN-B 19) können nur für spezielle Fahrzeuge, bei denen bauartbedingt im Originalzustand ein kürzeres/kleineres Kennzeichenschild erforderlich ist, zugeteilt werden. Hierzu müssen diese Fahrzeuge bei der Zulassungsbehörde vorgefahren werden. Die Zulassungsstelle prüft und entscheidet im Einzelfall, ob die Zuteilung möglich ist. Gegebenenfalls kann die Zulassungsstelle hierzu ein geeignetes Kennzeichengutachten fordern.