Logo Landkreis-Heilbronn

Stadtbahn Heilbronn - ein Erfolgsmodell

Durch die Stadt und den Landkreis Heilbronn fährt seit 2001 auch die Stadtbahn. Mit ihrem Beschluss, ein Stadtbahnsystem nach dem Karlsruher Modell aufzubauen, haben Stadt und Landkreis Heilbronn frühzeitig die Weichen gestellt für eine weitere Stärkung des Öffentlichen Personennahverkehrs.
Stadtbahn Nord im Bahnhof Gundelsheim.
Quelle: Albtal-Verkehrsgesellschaft

Verkehrte die aus Karlsruhe kommende Stadtbahn zunächst zwischen Eppingen und der Heilbronner Innenstadt, konnte 2005 bereits die Fertigstellung der West-Ost-Achse bis Öhringen gefeiert werden. Das Stadtbahnfahren ist beliebt – das zeigen die steigenden Fahrgastzahlen. Viele Pendler nutzen täglich die Bahn mit der genialen Zweisystemtechnik, die sowohl Straßenbahn- als auch Zugschienen befahren kann.


Stadtbahn nun auch auf der Nordachse

2012 wurde mit dem Bau der Nordachse in Richtung Mosbach begonnen. Seit Dezember 2014 fährt die neue Stadtbahnlinie S 41 vom Hauptbahnhof Heilbronn über Neckarsulm, Bad Friedrichshall, Offenau und Gundelsheim bis nach Mosbach. Mit der Fertigstellung der Brücke in Bad Wimpfen verkehrt die Stadtbahnlinie S 42 nun auch über Bad Wimpfen und Bad Rappenau bis nach Sinsheim.

Die Stadtbahn Heilbronn Nord stellt die Verbindung zum S-Bahn-System des Rhein-Neckar-Raumes in Sinsheim und in Mosbach/Neckarelz her. Viele zusätzliche, attraktive Haltepunkte verbessern die Erschließung der Wohn- und Gewerbegebiete deutlich.

Auf kommunaler Seite ist der Landkreis Heilbronn Koordinator des Großprojekts. Sein Kostenanteil allein für die Infrastruktur beträgt rund 15 Mio. Euro.

Zuständiges Amt

Bauen, Umwelt und Nahverkehr

07131 994-308
07131 4054790 oder 4054784
Dienststelle: Kaiserstr. 1 (Postanschrift: Lerchenstr. 40)
74072 Heilbronn

Ansprechpartner

Claus-Jürgen Renelt
Amtsleiter Bauen, Umwelt und NahverkehrWirtschaftsbeauftragter des Landkreises
Zimmer: K413
Dienststelle: Kaiserstr. 1 (Postanschrift: Lerchenstr. 40)
74072 Heilbronn
07131 994-308
07131 4054790