Logo Landkreis-Heilbronn

Kommunale Abwasserbeseitigung

Ab in die Kanalisation

Jahrhunderte hindurch hat man das Abwasser im Boden versickern lassen oder in die fließenden Gewässer abgeleitet und der natürlichen Selbstreinigungskraft der Gewässer vertraut.

Heute ist es für uns nahezu selbstverständlich, dass unser Abwasser in das Netz der öffentlichen Kanalisation eingespeist wird.

Im Landkreis Heilbronn sind inzwischen 99 % der Wohnbevölkerung an die Kanalisation angeschlossen. Das Abwasser wird unterirdisch in einem System von Kanälen, Sonderbauwerken und Schächten gesammelt und abgeleitet. Mit zunehmender Menge werden die Querschnitte der Kanalleitungen immer größer. Der Abwasserstrom wird schließlich direkt zur Kläranlage geführt.
In der Kanalisation gibt es für die Sammlung von Schmutz- und Regenwasser zwei unterschiedliche Verfahren das Misch- und das Trennsystem. (Siehe auch Informationen unten.)

Im Landkreis Heilbronn werden 38 kommunale Kläranlagen mit einer Gesamtausbaugröße von ca.266.000 Einwohnerwerten (EW) betrieben.

Weitere Informationen

Im Landkreis Heilbronn ist ein Prozent der Bevölkerung noch nicht an eine kommunale Kläranlage angeschlossen. Zum Schutze der Gewässer sollten diese örtlich verteilten Anwesen vorrangig an die bereits vorhandenen öffentlichen Kanalisationen angeschlossen werden. Soweit dies in Einzelfällen nicht mit vertretbarem Aufwand und den damit verbundenen Kosten möglich ist, kann auch eine geordnete dauerhafte dezentrale Abwasserbeseitigung erfolgen. Ihre Gemeinde und das Landratsamt beraten Sie gerne. Einen Überblick über Möglichkeiten der dezentralen Abwasserbeseitigung finden Sie unter Downloads.

Zuständiges Amt

Bauen, Umwelt und Nahverkehr

07131 994-308
07131 4054790 oder 4054784
Dienststelle: Kaiserstr. 1 (Postanschrift: Lerchenstr. 40)
74072 Heilbronn

Ansprechpartner