Logo Landkreis-Heilbronn

Mit Termin ins Landratsamt

In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Zulassungsstelle und Führerscheinstelle schließen früher
Wegen Wartungsarbeiten beim Kraftfahrt-Bundesamt schließen die Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle am Mittwoch, 30. September 2020, bereits um 17 Uhr.  Die Ausgabe der Wartemarken in der Zulassungsstelle endet schon früher, um alle Vorgänge bis zur Schließung abarbeiten zu können.    

Kinder- und Jugendärztlicher Dienst

Im Dienste der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.
Zwei Kinder liegen lachend in der Wiese.
Quelle: Adobe Stock

Zu den Aufgaben des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes gehören:

  • Begutachtung von Kindern für andere Behörden mit unterschiedlichen Fragestellungen (z. B.: Eingliederungshilfe, Sonderbeförderung)
  • Beratung bei Schulproblemen (Aufmerksamkeitsdefizit- syndrom, Dyskalkulie)
  • Beratung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen in sozialen Notlagen
  • Überwachung der Hygienestandards und Bekämpfung und Verhütung von ansteckenden Krankheiten in Kindergärten und Schulen
  • Beratung bei Läusebefall
  • Gesundheitsförderung von Kindergarten- und Schulkindern
  • Initiierung und Koordinierung von Gesundheitsaktionen

Vorschuluntersuchung in zwei Schritten

Kleines Mädchen beim Vorschultest
Quelle: Fotografie Dietmar Strauß, Besigheim

  • Eltern und Erzieherinnen erhalten einen Fragebogen zum Kind
  • Screeninguntersuchungen durch die Sozialmedizinischen Assistentinnen des Gesundheitsamtes: Es werden ein Hörtest, ein Sehtest, Sprachtests, motorische und kognitive Tests durchgeführt.
  • Die Ergebnisse der Screeninguntersuchungen und die ausgefüllten Fragebögen bewertet eine Schulärztin und bei Bedarf werden eine spezielle Sprachtestung (SETK) oder / und ein ärztlicher Untersuchungstermin veranlasst.


  • Die Erzieherinnen erhalten einen weiteren Fragebogen zum Entwicklungsstand des Kindes
  • Die Kooperationslehrer geben Stellungnahmen ab
  • Die Schulärztin entscheidet unter Einbeziehung der Untersuchungsergebnisse in Schritt eins und den Informationen der Erzieherinnen und Kooperationslehrer, ob ein ärztlicher Untersuchungstermin erfolgt.

Bei den ärztlichen Terminen wird großen Wert auf die Anwesenheit mindestens eines Erziehungsberechtigten gelegt. Bei den Screeninguntersuchungen ist die Anwesenheit der Eltern erwünscht, aber nicht unbedingt erforderlich.

Die Angaben auf den Fragebögen sind freiwillig. Die Weitergabe der Fragebögen an das Gesundheitsamt erfolgt nur, wenn die Eltern einverstanden sind.

Ziel der Vorschuluntersuchung ist, den Erziehungsberechtigten Hilfestellungen zur Einschulung ihrer Kinder zu geben und die Weichen für eventuell erforderliche Förderungen zu stellen. Auch wenn Eltern ihr Kind frühzeitig einschulen oder es zurückstellen lassen wollen, ist diese Untersuchung wichtig als Grundlage für die richtige Entscheidung.

Weitere Aufgaben

Regelmäßig gehen die Mitarbeiter des zahnärztlichen Dienstes in Kindergärten und Schulen und zeigen den Kindern spielerisch, wie sie richtig ihre Zähne putzen. Und das mit großem Erfolg: Der Anteil der Kinder mit kariösen Zähnen ist deutlich zurückgegangen, wie die Untersuchungen in Kindergärten und Schulen zeigen. Eine weitere Aufgabe ist die Begutachtung von Heil- und Kostenplänen bei Zahnersatz für Asylbewerber und Sozialhilfeempfänger.

Zuständiges Amt

Gesundheitsamt

07131 994-100
07131 994-625; Fax-Nr. ausschließlich für Meldungen nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG): 07131 994-174
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn

Link zur sicheren Kommunikation