Logo Landkreis-Heilbronn

Mit Termin ins Landratsamt

In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Zulassungsstelle und Führerscheinstelle schließen früher
Wegen Wartungsarbeiten beim Kraftfahrt-Bundesamt schließen die Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle am Mittwoch, 30. September 2020, bereits um 17 Uhr.  Die Ausgabe der Wartemarken in der Zulassungsstelle endet schon früher, um alle Vorgänge bis zur Schließung abarbeiten zu können.    

Koordinationsstelle Frühe Familienhilfen KOFFer

Die Koordinationsstelle Frühe Familienhilfen KOFFer ist eine Fachstelle der Beratungsstelle für Familie und Jugend des Landkreises Heilbronn.

Ihre Aufgabe ist es, die vielfältigen Angebote im Bereich Frühe Hilfen im Landkreis Heilbronn zu koordinieren, (werdende) Mütter und Väter frühzeitig zu unterstützen und Angebote für Fachkräfte vorzuhalten.

KOFFer wurde mit dem Gütesiegel des Sozialministeriums zertifiziert. 

Alle Eltern aus dem Stadtkreis Heilbronn klicken für weitere Informationen hier.

Zielgruppe

Unsere präventiv ausgerichteten Angebote richten sich an alle (werdenden) Mütter und Väter mit Kindern von 0 – 3 Jahren.  

Im Landkreis Heilbronn gibt es eine Vielzahl an Angeboten im Bereich Frühe Hilfen. Unsere Aufgabe ist es darüber zu informieren und bei Bedarf die gewünschten Unterstützungsmöglichkeiten frühzeitig zu initiieren (bzw. darauf hinzuweisen). Außerdem halten wir Angebote für Fachkräfte vor. 

Diese Informationen und Angebote halten wir für Sie als Eltern bereit

Wir sind (zudem) Ihre Ansprechpartner, wenn Sie sich in einer schwierigen oder belastenden Lebenssituation befinden. 

Darunter verstehen wir beispielswiese wenn

  • Sie sich mit Ihrer Schwangerschaft überfordert fühlen
  • Sie Mehrlinge geboren haben
  • Ihr Säugling zu früh geboren wurde
  • Ihnen ein anhaltender Erschöpfungszustand die Kraft raubt
  • Ihr Kind viel weint und schlecht ein- und/oder durchschlafen kann
  • Sie Rückhalt und Unterstützung von Freunden und Familie vermissen
  • Sie eine gesundheitliche Beeinträchtigung oder psychische Erkrankung haben
  • Familien- und Partnerkonflikte Sie belasten oder Sie in Trennung leben

Wir wenden uns mit unserem Angebot an Schwangere, Alleinerziehende und Familien mit Kindern von 0 bis 3 Jahren.

Wir bieten Ihnen und Ihrem Kind die für Ihre Lebenssituation passenden Informationen, Beratung, Klärung, sowie praktische Hilfen aus einer Hand an. Die Bedürfnisse Ihres Kindes und Ihre Wünsche stehen dabei immer im Mittelpunkt.

Wir möchten Sie frühzeitig unterstützen, die geeignete Hilfe zu finden und begleiten Sie auf Wunsch auf dem Weg, die passende Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Die Bedürfnisse Ihres Kindes und Ihre Wünsche stehen dabei immer im Mittelpunkt.

Wir vermitteln bei Bedarf und im Einverständnis mit Ihnen an andere Fachstellen.

Wir vermitteln Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen, die Sie in besonderen Lebenssituationen ab der Schwangerschaft und im ersten Lebensjahr des Kindes zu Hause begleiten.

Alle Angebote sind freiwillig, vertraulich und kostenfrei.  Sie wohnen im Landkreis Heilbronn? Dann rufen Sie uns einfach an.

Die erste Zeit mit Kind ist eine ganz besonders intensive Zeit und neben all der Freude, die das Baby bereitet  ist Einiges zu  organisieren. Alle Eltern müssen sich erst einmal in diese neue Rolle einfinden, was nicht von heute auf morgen geschieht, sondern Zeit braucht. Gerade zu diesem Zeitpunkt wird jede Form von Belastung als besonders anstrengend empfunden.

In einem ersten Telefonat können Anstrengung und Unsicherheit vielleicht schon etwas abgefedert werden und es kann geklärt werden, welche Form von Unterstützung hilfreich sein könnte. 

Vermittlung einer Fachkraft Frühe Hilfen

Wir vermitteln und koordinieren die Tätigkeit der Gesundheitsorientierten Familienbegleitung im Landkreis Heilbronn. Dies sind Hebammen und Kinderkrankenschwestern mit Zusatzqualifikationen, sogenannte Familienhebammen und Familien - Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen (FGKiKP). Sie begleiten Schwangere, sowie Mütter und/oder Väter in besonderen Lebenssituationen ab der Schwangerschaft und im ersten Lebensjahr des Kindes. Ziel ihrer Arbeit ist es, die Gesundheit von Mutter und Kind zu fördern, die Entwicklung einer guten Eltern-Kind Beziehung zu unterstützen, Eltern bei bestehenden Unsicherheiten im Umgang mit dem Säugling zu stärken, eine Alltagsstruktur zu fördern, die Einbettung der Familie in ein soziales Netz zu unterstützen und auf Wunsch und nach Bedarf weiterführende Dienste und Hilfeangebote zu vermitteln.

Diese medizinische und psychosoziale Betreuung und Beratung erfolgt zeitnah, kostenlos und vertraulich. Sie wird auf die jeweilige Lebenssituation der Familie abgestimmt.

Der Einsatz der Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen ist vertraulich und kostenfrei für Sie.

Vermittlung von Familienpatinnen und -paten

Familienpatenschaften verstehen sich als primär präventives Unterstützungsangebot durch Ehrenamtliche für Familien mit Kindern von 0 – 3 Jahren, die sich in einer Überforderungs- bzw. Belastungssituation befinden. 

Die ehrenamtlichen Familienpatinnen und –paten betreuen und begleiten eine Familie  ein- bis zweimal die Woche bis zu einem Jahr. Sie nehmen sich Zeit, haben ein offenes Ohr, können die Eltern bei Amtsgängen begleiten und helfen somit schwierige Alltagssituationen zu entschärfen und die Familie dadurch zu entlasten.

Dieses kostenfreie unterstützende Angebot wird vom Kinderschutzbund Heilbronn koordiniert.

Kontakt
Kinderschutzbund
Jutta Räbiger (Dipl.Soz.Päd. (BA)
raebiger@kinderschutzbund-hn.de
Tel.: 0176 47810575

Weitere Angebote

Die Koordinationsstelle Frühe Familienhilfen KOFFer hat das Wissen über ein breites Netz an Unterstützungsmöglichkeiten, auf das sie verweisen kann, je nachdem, was Sie als Mutter und/oder Vater wünschen und brauchen.

Diese Informationen sind besonders für Fachkräfte interessant

Was sind Frühe Hilfen?

Frühe Hilfen zielen darauf ab, Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern in Familie und Gesellschaft frühzeitig und nachhaltig zu verbessern. Neben alltagspraktischer Unterstützung wollen Frühe Hilfen einen Beitrag zur Förderung der Beziehungs- und Erziehungskompetenz von (werdenden) Müttern und Vätern leisten. Frühe Hilfen basieren vor allem auf multiprofessioneller Kooperation, beziehen aber auch bürgerschaftliches Engagement und die Stärkung sozialer Netzwerke von Familien mit ein. Sie haben zum Ziel, die flächendeckende Versorgung von Familien mit bedarfsgerechten Unterstützungsangeboten voranzutreiben und deren Qualität zu verbessern. Um das zu erreichen arbeitet die Netzwerkkoordinatorin mit den unterschiedlichen Netzwerkpartner*innen zusammen.


Welche Aufgaben hat die Koordinationsstelle Frühe Familienhilfen KOFFer?

Wir sehen uns in einer Lotsenfunktion als erste Anlaufstelle für (werdende) Mütter und Familien, sowie  Fachkräfte bei allen Fragen, Schwangerschaft, Geburt und Entwicklung, sowie Stärkung und Förderung elterlicher Erziehungs- und Beziehungskompetenzen und der Bewältigung schwieriger Alltagssituationen betreffend.

Wir haben das Ziel, Fachkräfte unterschiedlicher Berufsgruppen und Systeme mit Schnittstellen im Bereich Frühe Hilfen sowohl über lokale als auch überregionale Entwicklungen regelmäßig zu informieren.

Wir organisieren Fachvorträge und Fachtage und informieren über andere Fortbildungsangebote für Fachkräfte im Bereich Frühe Hilfen.

Wir bieten Informationsveranstaltungen für Eltern und Fachkräfte zu Fragen der Entwicklung von Kindern in den ersten Lebensjahren an.

Seit November 2018 findet in Eppingen regelmäßig ein interdisziplinärer Qualitätszirkel Frühe Hilfen statt. Als Fachforum dient dieser Qualitätszirkel als Vernetzungsplattform für niedergelassene Fachärzte, Psychotherapeuten,  

Mitarbeitende der  Jugendhilfe und des Gesundheitswesens, sowie angrenzender Fachbereiche. Neben dem kollegialen Erfahrungsaustausch wird im Qualitätszirkel das Kennenlernen verschiedener Handlungsmöglichkeiten der beteiligten Berufsgruppen angestrebt. Auf dieser Basis kann es gelingen das Spektrum, der  für ein gesundes Aufwachsen erforderlichen Unterstützungsmöglichkeiten von Kindern zu erweitern und im Blick zu behalten. 

Sie möchten am Qualitätszirkel Frühe Hilfen in Eppingen teilnehmen oder haben Interesse als Fachärztin/Facharzt einen weiteren Qualitätszirkel Frühe Hilfen im Landkreis Heilbronn zu initiieren?     

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Weitere Informationen finden Sie auch im Flyer unter Downloads.

Familienpatenschaften verstehen sich als primär präventives Unterstützungsangebot durch Ehrenamtliche für Familien mit Kindern von 0 – 3 Jahren, die sich in einer Überforderungs- bzw. Belastungssituation befinden. 

Die ehrenamtlichen Familienpatinnen und –paten betreuen und begleiten eine Familie  ein- bis zweimal die Woche bis zu einem Jahr. Sie nehmen sich Zeit, haben ein offenes Ohr, können die Eltern bei Amtsgängen begleiten und helfen somit schwierige Alltagssituationen zu entschärfen und die Familie dadurch zu entlasten.

Dieses kostenfreie unterstützende Angebot wird vom Kinderschutzbund Heilbronn koordiniert und fachlich begleitet.

Kontakt
Kinderschutzbund
Jutta Räbiger (Dipl.Soz.Päd. (BA)
raebiger@kinderschutzbund-hn.de
Tel.: 0176 47810575

Einige Kommunen im Landkreis haben ehrenamtliche oder auch hauptamtliche Familienbesucher*innen, die besonders ausgebildet sind. Sie haben durch Ihren Beruf oder weil sie selbst Eltern sind, einen guten Einblick in das Vor-Ort-Angebot für Familien und Kinder. Sie kommen auf Wunsch der  jungen Mütter  und Familien  zu einem Willkommensbesuch zu ihnen nach Hause und stehen als erste Ansprechpartner für Fragen um das Neugeborene zur Verfügung.

Sie informieren über die in der Kommune und im Stadt- und Landkreis bestehenden Beratungs- und Hilfsangebote.

Wir sind Ansprechpartner für Städte und Kommunen im Landkreis Heilbronn und unterstützen sie bei der Einführung des Programms. Wir schulen und qualifizieren Ehrenamtliche in Zusammenarbeit mit der Kommune. Weitere Informationen finden Sie auch im Flyer unter Downloads.

Sie sind bereits Familienhebamme oder Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin oder überlegen es zu werden? Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einer der beiden Fachrichtungen und einer zusätzlichen  Qualifizierung können Sie unser Team bereichern. 

Bitte wenden Sie sich für nähere Informationen an die Koordinationsstelle Frühe Hilfen KOFFer.

Zuständiges Amt

Jugendamt Besondere Dienste

07131 994-406
07131 994-6995
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn

Link zur sicheren Kommunikation