Logo Landkreis-Heilbronn

Zutritt zum Landratsamt

Der Zutritt zum Landratsamt Heilbronn ist aktuell nur mit 3G-Nachweis (geimpft (digitaler Nachweis), genesen oder Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests) möglich. Außerdem besteht die Pflicht zum Tragen einer Maske. Personen ab 18 Jahren müssen eine FFP2 oder vergleichbare Maske tragen – beispielsweise KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken. Weitere Informationen zu den Regelungen finden Sie hier.

Besuche im Landratsamt sind derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Ausnahme ist die Kfz-Zulassungsstelle. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Landschaftserhaltungsverband für den Landkreis Heilbronn

Ziel des 2003 gegründeten Landschaftserhaltungsverbandes (LEV) ist die Erhaltung der Kulturlandschaft und die Förderung des Naturschutzes im Landkreis Heilbronn.
Weidende Schafe
Quelle: Landratsamt Heilbronn

Es gibt immer mehr Flächen im Landkreis, die verwildern oder zu verwildern drohen, weil sich die Bewirtschaftung für die Landwirtschaft nicht mehr lohnt. Lässt man der Natur einfach ihren Lauf, wird nicht nur das Landschaftsbild gestört, sondern es gehen auch Lebensräume für heimische Tiere und Pflanzen verloren.

Daher bemüht sich der Landschaftserhaltungsverband für unwirtschaftliche, aber naturschutzwichtige Flächen, eine Förderung über die Landschaftspflegerichtlinie zu organisieren. Für die Grundstückspflege schließt der Landschaftserhaltungsverband dann Verträge in der Regel mit Land- und Forstwirten, Schäfern, Maschinenringen, Naturschutzverbänden und Privatpersonen ab. Seit der Gründung des Vereins wurden rund 200 Verträge für fast 320 Hektar Fläche mit einer Fördersumme von 220.000 Euro abgeschlossen. Die Förderung kommt vom Land und der EU.

Regelmäßig werden gemeinsam mit den Mitgliedskommunen Landschaftspflegetage veranstaltet, bei denen oft Erstpflegemaßnahmen zur Wiederherstellung der Funktionalität wichtiger Lebensräume (wie z.B. von Felsbändern oder Magerwiesen) durchgeführt werden.
Der Verband hat derzeit 57 Mitglieder – den Landkreis, 41 Kommunen und 15 Verbände, Firmen und Fördermitglieder. Vorsitzender des Landschaftserhaltungsverbandes ist Landrat Norbert Heuser.

Streuobstbörse des Landschaftserhaltungsverbandes

Aus Alters- oder Zeitgründen können manche Streuobstwiesenbesitzer ihre Obstbäume nicht abernten. Dadurch bleibt wertvolles und gesundes Streuobst für den Menschen ungenutzt liegen. Gleichzeitig gibt es viele Streuobstliebhaber, die sich über das Ernterecht an einer Streuobstwiese freuen würden. Mit der Streuobstbörse des Landschaftserhaltungsverbandes für den Landkreis Heilbronn können Sie Ihr Angebot oder Ihr Gesuch eingeben. Bei Fragen stehen Ihnen die Ansprechpartner des Landschaftserhaltungsverbandes zur Verfügung (Kontakt siehe rechts).

Streuobstpflege

Aufgrund der andauernden Coronapandemie konnten leider keine Streuobstschnittkurse durchgeführt werden. Deshalb haben wir mit Unterstützung der Sozialstiftung der Kreissparkasse Heilbronn ein Video erstellt, welches alles zur „Pflege von Jungbäumen“ und zum „Sommerschnitt an Bäumen im Ertragsalter“ beinhaltet. Eine LOGL-geprüfte Obstbaumpflegerin erklärt sehr anschaulich, welche Maßnahmen notwendig sind, um einen gesunden, wüchsigen und langlebigen Obstbaum zu entwickeln.

Hier können Sie auf die Videoaufzeichnung zugreifen.

Zuständiges Amt

Bauen und Umwelt

07131 994-308
07131 4054790 oder 4054784
Dienststelle: Kaiserstr. 1 (Postanschrift: Lerchenstr. 40)
74072 Heilbronn