Logo Landkreis-Heilbronn

Wohngeld

Wohngeld ist ein von Bund und den Ländern getragener Zuschuss zu den Aufwendungen für Wohnraum. Wohngeld dient der wirtschaftlichen Sicherung angemessenen und familiengerechten Wohnens.

Wohngeld erhalten für selbstgenutzten Wohnraum

  • Mieter einer Wohnung oder eines Zimmers als Mietzuschuss,
  • Eigentümer eines Eigenheims oder einer Eigentumswohnung als Lastenzuschuss,
  • Eigentümer eines Mehrfamilienhauses als Mietzuschuss,
  • Heimbewohner, die nicht nur vorübergehend aufgenommen sind.

Ob und in welcher Höhe Wohngeld zusteht, hängt ab von

  • der Zahl der zum Haushalt rechnenden Familienmitglieder,
  • der Höhe des Gesamteinkommens des Familienhaushalts,
  • der Höhe der zuschussfähigen Miete oder der Belastung aus Bewirtschaftung und Kapitaldienst.

Weitere Informationen

Antragsberechtigt ist der Mieter oder Eigentümer des Wohnraums, bei mehreren Familienmitgliedern der Haushaltsvorstand. Wohngeld wird in der Regel an den Antragsberechtigten monatlich im Voraus bezahlt.

Empfängern von Grundsicherung für Arbeitssuchende (Arbeitslosengeld II) nach dem Sozialgesetzbuch II sowie von Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Sozialgesetzbuch XII wird kein Wohngeld gewährt, wenn sie schon Unterkunftskosten beziehen.

Wohngeld muss beim Bürgermeisteramt des Wohnortes beantragt werden, dort gibt es auch die Antragsvordrucke. Die Wohngeldstelle beim Landratsamt bearbeitet die Anträge der kreisangehörigen Gemeinden, nicht jedoch der Städte Bad Rappenau, Eppingen und Neckarsulm.

Antragsvordrucke können auch auf der Seite von service-bw (Link unten) heruntergeladen werden.

Zuständiges Amt

Sozial- und Versorgungsamt

Ihre Ansprechpartner finden Sie oben rechts.
07131 994-8418
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn

Link zur sicheren Kommunikation

Allgemeine Öffnungszeiten des Landratsamtes

Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr Mittwoch 13:30 bis 18 Uhr