Logo Landkreis-Heilbronn

Einen Fahrlehrerschein erstmals beantragen

Fahrlehrer/-in ist eine staatlich anerkannte, bundesweit einheitlich geregelte Ausbildung für einen Dienstleistungsberuf im Verkehrswesen (technischer Lehrberuf). Um den Beruf auszuüben, braucht man die Fahrlehrerlaubnis. Die Voraussetzungen hierfür regelt das Fahrlehrergesetz (FahrlG). Die Fahrlehrerlaubnis kann für die Klassen A (Krafträder), BE (Pkw), CE (Lkw) und DE (Bus) erworben werden.

Ausbildungsdauer

Klasse BE: 10 Monate (5 ½ Monate Fahrlehrerausbildungsstätte, 4 1/2 Monate Ausbildungsfahrschule)
Klasse A: Zusätzlich ein Monat
Klasse CE/DE: Zusätzlich 2 bis 3 Monate

Verschiedene Fahrlehrerausbildungsstätten bieten die Möglichkeit, die Fahrlehrerlaubnis der Klassen A, BE, CE bzw. DE in einem kompakten Lehrgang zu erwerben.

Persönliche Voraussetzungen

  • Mindestalter 22 Jahre
  • Die geistige, körperliche und fachliche Eignung, sowie die Zuverlässigkeit für den Fahrlehrerberuf muss gegeben sein
  • Mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Lehrberuf nach abgeschlossener Hauptschulbildung oder eine gleichwertige  Vorbildung (z. B. Abitur)
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klassen A2, BE und CE (sofern die Fahrlehrerlaubnis für die Klasse A oder die Klasse DE erteilt werden soll, jeweils auch die Fahrerlaubnis der Klasse A oder der Klasse DE)
  • Besitz einer ausreichenden Fahrpraxis auf Kraftfahrzeugen der beantragten Klasse
  • Absolvieren der Fahrlehrerausbildung innerhalb von drei Jahren
  • Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache für die Ausübung der Berufstätigkeit

Fachliche Voraussetzungen

  • Ausbildung zum Fahrlehrer
  • bestandene fachliche Prüfungen (Fachkundeprüfung, fahrpraktische Prüfung, Lehrproben)

Weitere Informationen

Zur Erlangung der Fahrlehrerlaubnis ist bei der Fahrerlaubnisbehörde ein schriftlicher Antrag zu stellen.

Folgende Unterlagen sind dem Antrag beizufügen:

  • Formloser schriftlicher Antrag mit Angabe der Klasse(n)
  • Geburtsurkunde
  • Lebenslauf
  • Ärztliches Zeugnis über Ihre körperliche und geistige Eignung
  • Amtliche Kopie des Führerscheins (Besitz der Klasse A2, BE und CE muss vor Erteilung des Fahrlehrerscheins nachgewiesen werden, Klasse DE dann, wenn auch die Fahrlehrerlaubnis der Klasse DE beantragt wird)
  • Nachweis über die ausreichende Fahrpraxis (bei Klasse BE mind. 3 Jahre in den letzten 5 Jahren; bei Klasse A, CE und DE mind. 2 Jahre in den letzten 5 Jahren)
  • Bescheinigung der Ausbildungsstätte (Antrittsbestätigung über die Ausbildung, sofern diese noch nicht abgeschlossen wurde)
  • Nachweise über eine abgeschlossene Schulausbildung
  • Nachweise über eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • Führungszeugnis

  • Anmeldung bei der Fahrlehrerausbildungsstätte
  • Antrag auf Erteilung einer befristeten Fahrlehrerlaubnis
  • Fünf Monate Ausbildung an der Fahrlehrerausbildungsstätte
  • Fahrpraktische Prüfung
  • Schriftliche und mündliche Fachkundeprüfung
  • Erteilung der befristeten Fahrlehrerlaubnis der Klasse BE
  • Fünf Monate Praktikum in einer Ausbildungsfachschule
  • Zwei wöchiger Lehrgang in der Fahrlehrerausbildungsstätte
  • Lehrprobe theoretischer Unterricht
  • Lehrprobe fahrpraktischer Unterricht
  • Erteilung der unbefristeten Fahrlehrerlaubnis der Klasse BE

Ansprechpartner

M. Menge
Zimmer: 150
07131 994-1192

Öffnungszeiten und Infotelefon

  •  Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr
  •  Mittwoch von 13:30 bis 18:00 Uhr

Zentrales Infotelefon: 07131 994-450
Neuerteilung nach Entzug oder Verzicht:
07131 994-1010