Logo Landkreis-Heilbronn

Landratsamt und Außenstellen am Freitag, 17. Juli geschlossen

Wegen Wartungsarbeiten am EDV-Netzwerk des Landratsamtes ist die Landkreisverwaltung am Freitag, den 17. Juli 2020 nicht erreichbar. Von der Schließung betroffen sind die Ämter in den Gebäuden Lerchenstraße (einschließlich der Kfz-Zulassungsstellen der Stadt und des Landkreises Heilbronn) und Kaiserstraße in Heilbronn sowie die Straßenmeistereien in Abstatt, Bad Rappenau-Bonfeld, Brackenheim und Neuenstadt. Regulär geöffnet sind die Entsorgungszentren Eberstadt und Schwaigern-Stetten sowie die Erddeponie Heuchelberg.

Mit Termin ins Landratsamt
In vielen Bereichen des Landratsamtes Heilbronn ist es zur Erledigung der Anliegen im Normalfall nicht notwendig, dass Besucherinnen und Besucher persönlich im Landratsamt erscheinen. In den meisten Fällen können dringende Angelegenheiten telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern geklärt werden. Sollte jedoch der persönliche Besuch im Landratsamt notwendig sein, besteht die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen.

Landesauszeichnung Fahrradfreundliche Schule

Das Land Baden-Württemberg zeichnet Schulen aus, die sich für das Fahrradfahren einsetzen.
Bild einer Fahrradabstellanlage mit vielen Rädern
Quelle: pixabay.com

Mobilitätsverhalten wird in jungen Jahren geprägt und ist dann nur noch schwer zu ändern. Daher sind Schulen wichtige Partner des Landes Baden-Württemberg, wenn es darum geht, Schülerinnen und Schülern für das Radfahren zu begeistern. 

Man lernt fürs Leben, das trifft besonders bei der Mobilitätserziehung zu. Daher unterstützt das baden-württembergische Landesbündnis ProRad die Schulen mit vielfältigen Angeboten und Programmen bei einer Verkehrserziehung, die eine sichere, selbstständige und umweltfreundliche Mobilität in den Mittelpunkt stellt. Für Schulen, die sich hier überdurchschnittlich engagieren und dem Fahrrad einen besonderen Stellenwert einräumen, hat das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport die Landesauszeichnung „Fahrradfreundliche Schule” ausgelobt. 

Eine fahrradgerechte Infrastruktur und ein Schwerpunkt in der Mobilitäts- und Verkehrserziehung auf das Radfahren sind Voraussetzungen für den Erhalt der Auszeichnung.

Bewerbungen können bis Montag, den 23. Mai 2016, über die elektronische Bewerbungsplattform im Intranet des Kultusministeriums eingereicht werden. Der Termin liegt in den Pfingstferien.

Weitere Informationen, insbesondere zu den zu erfüllenden Kriterien und den erforderlichen Dokumentationen, finden Sie auf der HOMEPAGE DES LANDESINSTITUTS FÜR SCHULSPORT, SCHULKUNST UND SCHULMUSIK (LIS).

(Quelle:http://www.fahrradland-bw.de)