Logo Landkreis-Heilbronn

Zutritt zum Landratsamt ab Montag nur mit 3G-Nachweis möglich

Ab Montag, 6. Dezember 2021, ist der Zutritt zum Landratsamt Heilbronn nur noch mit 3G-Nachweis (geimpft, genesen oder Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests) möglich. Die entsprechenden Nachweise werden an den Eingängen kontrolliert. Dies betrifft sowohl das Gebäude in der Lerchenstraße als auch die Außenstelle in der Kaiserstraße. Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske bleibt bestehen. Weitere Informationen zu den Regelungen finden Sie hier.

Außerdem sind Besuche im Landratsamt aktuell nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Ausnahme ist die Kfz-Zulassungsstelle. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Informationen zur Geflügelpest

Hühner im Gehege
Quelle: Anton Dios – stock.adobe.com

Die Geflügelpest - auch Vogelgrippe oder aviäre Influenza genannt - ist eine Tierseuche, die folgende Vogelarten betrifft: Wasservögel, Gänse, Schwäne, Möwen, Hühner, Puten, Fasane, Rabenvögel, Greifvögel und Störche. Sie ist hochansteckend für Vögel und verläuft mit schweren allgemeinen Krankheitszeichen. Eine Ansteckung von Menschen durch HPAI H5N8 ist unwahrscheinlich.

In einem Kleinbestand mit Geflügel im Hohenlohekreis wurde Anfang Februar 2020 der Ausbruch der Geflügelpest mit dem hochpathogenen Influenza A Virus H5N8 amtlich festgestellt. Um eine Ausbreitung der Tierseuche zu verhindern, wurden ein Sperrbezirk um den betroffenen Betrieb eingerichtet. Die Restriktionsgebiete erstreckten sich auch auf Teile des Landkreises Heilbronn. Per Allgemeinverfügung hatte das Landratsamt Heilbronn verfügt, dass Geflügelhalter bestimmte Maßnahmen zum Schutz ihrer Tiere treffen müssen, wie etwa die Stallpflicht (Aufstallung) für Geflügel. Die  angeordneten Schutzmaßnahmen konnten ab 15. März 2020 aufgehoben werden.

Zuständiges Amt

Veterinäramt

07131 994-607
07131 994-197
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn