Logo Landkreis-Heilbronn

Zutritt zum Landratsamt

Der Zutritt zum Landratsamt Heilbronn ist aktuell nur mit 3G-Nachweis (geimpft (digitaler Nachweis), genesen oder Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests) möglich. Außerdem besteht die Pflicht zum Tragen einer Maske. Personen ab 18 Jahren müssen eine FFP2 oder vergleichbare Maske tragen – beispielsweise KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken. Weitere Informationen zu den Regelungen finden Sie hier.

Besuche im Landratsamt sind derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Ausnahme ist die Kfz-Zulassungsstelle. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen

Wenn das Kindeswohl gefährdet ist, ist es manchmal unumgänglich, Kinder aus ihren Familien herauszunehmen.

Ausschlaggebend hierfür sind Kindeswohlgefährdungen, wie z. B.

  • Vernachlässigungen (Mangel- oder Fehlernährungen)
  • Misshandlungen (körperlich und seelisch) oder
  • sexueller Missbrauch.

Möglichkeiten der Unterbringung sind Heime (stationäre Hilfe) oder Pflegefamilien (Vollzeitpflege).

Ziel des Jugendamtes ist es, diese so genannten Fremdunterbringungen im Einvernehmen mit den Eltern zu veranlassen. Gelingt dies nicht, wird das Familiengericht eingeschaltet, das das Sorgerecht teilweise (z. B. Aufenthaltsbestimmung, medizinische Behandlung) auf das Jugendamt übertragen kann. Ist Gefahr im Verzug können Kinder sofort aus den Familien herausgenommen werden.

Weitere Informationen finden Sie unten.

Zuständiges Amt

Jugendamt Allgemeiner Sozialer Dienst

07131 994-352
07131 994-6995
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn

Link zur sicheren Kommunikation