Logo Landkreis-Heilbronn

Landratsamt am Freitag, 21. Juli 2017, geschlossen

Wegen einer internen Veranstaltung ist das Landratsamt am Freitag, den 21. Juli, geschlossen. Das gilt nicht nur für das Hauptgebäude in der Lerchenstraße einschließlich der Zulassungsstelle, sondern auch für die Außenstelle in der Kaiserstraße, die Straßenmeistereien in Abstatt, Bad Rappenau-Bonfeld, Brackenheim und Neuenstadt sowie die Außenstellen des Forstamts in Eppingen und Neuenstadt, die Entsorgungszentren Eberstadt und Schwaigern-Stetten und die Erddeponien Heuchelberg und Babstadt.

Kreisarchiv - das Gedächtnis des Landkreises

Das 1969 eingerichtete Kreisarchiv ist das „Gedächtnis des Landkreises“. Es sichert und bewahrt historisch wichtige Quellen und erforscht die Geschichte des Landkreises.
Dokument Verlassenschaftsinventar
Quelle: Landratsamt Heilbronn

Neben der Archivierung der rechtlich und historisch bedeutsamen Unterlagen des Landratsamtes selbst wird das Zeitgeschehen im Landkreis mit Zeitungen, Karten, Bildern und Nachlässen dokumentiert. Sobald die gesetzlichen Sperrfristen abgelaufen sind, stehen diese Materialien der Öffentlichkeit für wissenschaftliche Forschung und für Arbeiten zur Regional- und Ortsgeschichte zur Verfügung. Der Großteil der Unterlagen des Kreisarchivs reicht nur bis 1945 zurück - einige Dokumente jedoch auch bis ins beginnende 19. Jahrhundert. Ältere Überlieferungen des 1973 neu formierten Landkreises Heilbronn und die seiner Vorgängerbehörden finden Sie im Landesarchiv Baden-Württemberg.

Weitere Informationen

Das Kreisarchiv betreut fachlich die Stadt- und Gemeindearchive im Landkreis, die keine hauptamtlichen Archivare haben. Als Dienstleister berät es die Kommunen in allen Archiv- und Registraturfragen, erschließt deren Archive und erstellt Repertorien (Findbücher), die in der Reihe „Archivinventare des Landkreises Heilbronn“ veröffentlicht werden. Diese können Sie im Kreisarchiv und bei den jeweiligen Gemeindeverwaltungen einsehen. Die Liste der bisher erschienenen Findbücher finden Sie unter Downloads.

Zwei Hände halten ein historisches Buch
Quelle: Landratsamt Heilbronn

Adelsarchive dokumentieren die Geschichte adeliger Familien und gewähren Einblicke in adelige Lebenswelten. Sie enthalten aber auch wichtige Quellen für die Erforschung der lokalen und regionalen Geschichte.

Im Auftrag des Kreisarchivs und mit Förderung der Stiftung Kulturgut Baden-Württemberg wurde ein Teil des Archivs der Freiherren von Berlichingen erschlossen, nämlich die Akten und Amtsbücher der jüngeren Jagsthausener Linie mit rund 120 Regalmetern Umfang. Dazu liegt nun ein gedrucktes Inventar vor, das im Kreisarchiv eingesehen oder über den Buchhandel erworben werden kann.

Zahlreiche Vereine, Gruppen und Geschichtsinteressierte kümmern sich im Landkreis um den Erhalt von Kulturdenkmälern, betreuen die örtlichen Archive und Museen und erforschen die lokale und regionale Geschichte. Sie haben sich im Arbeitskreis Heimatpflege zusammengeschlossen, der sich unter der Leitung des Kreisarchivs regelmäßig zu Exkursionen und Workshops trifft.

Das Kreisarchiv fördert die Erforschung der Geschichte des Landkreises und seiner Gemeinden. Es stellt dafür Interessierten seine Bestände zur Verfügung. Außerdem arbeitet das Kreisarchiv selbst die Geschichte des Landkreises auf und veröffentlicht die Ergebnisse in eigenen Publikationen. Die Liste der Veröffentlichungen finden Sie unter Downloads.