Logo Landkreis-Heilbronn

Projekte in Vorbereitung

Hier informieren wir Sie über Flurneuordnungsverfahren, die in der Vorbereitung sind.

Die Bewirtschafter und Eigentümer im oberen Ring des Michaelsbergs in Cleebronn haben das Flurneuordnungsamt gebeten, eine mögliche Umstellung auf Querterrassen zu untersuchen.
Um die dauerhafte Bewirtschaftung dieser landschaftsprägenden Bereiche des Michaelsbergs zu gewährleisten, wurden Betrachtungen in den Raum gestellt, ob eine Umstellung dieses oberen Rings auf Querterrassen diese Problemsituation beheben könnte.

Dazu fand am Mittwoch, den 4. März 2015 in Cleebronn eine Informationsveranstaltung statt.
Die Vortrags-Präsentation können Sie in der Downloadversion nachlesen.
Im Nachgang zu der Informationsveranstaltung wurden die Grundstückseigentümer und Bewirtschafter um ihre Meinung zur Querterrassierung gebeten.

Weitere Informationen finden Sie unter Downloads.

Seit geraumer Zeit werden Möglichkeiten diskutiert, den Weinbau am Lochberg in Schwaigern Niederhofen langfristig zu sichern und damit die landschaftsprägende Lochbergmauer zu erhalten. 

Auf Nachfrage der Bewirtschafter entwickelt das Flurneuordnungsamt gemeinsam mit den Eigentümern und Bewirtschaftern unter Beteiligung der Weinbauberater einen neuen Lösungsansatz.

Zielrichtung ist die Umgestaltung der Rebflächen oberhalb der Lochbergmauer durch die Anlage von Querterrassen. Die Flächen unterhalb sollen durch den Auftrag von Erdmaterial mit einem nahezu gleichmäßigen Gefälle in der Direktzugbewirtschaftung ausgestattet und damit die Steilbereiche beseitigt werden

Die Sanierung der Mauer ist zur Hälfte als Maßnahme der Teilnehmergemeinschaft vorgesehen. Die andere Hälfte soll durch die Vermarktung von Ökopunkten von anderen Trägern übernommen werden.

In der 2. Informationsversammlung am 28.07.2015 wurde eine Abfrage der Eigentümer und Bewirtschafter angekündigt, die bis 16.10. ablaufen und die Zustimmung zu den vorgeschlagenen Lösungen deutlich machen soll.

In der 3. Informationsveranstaltung am 21.01.2016 wurde ein Sprechergremium gebildet, mit dem das Flurneuordnungsamt zusammen die weiteren Planungen erarbeitet und konkretisiert.

Weitere Informationen finden Sie unter Downloads.

Aus dem Kreis der Weingärtner besteht der Wunsch, die Rebflächen am Schlossberg in Untergruppenbach durch eine Rebflurbereinigung neu zu ordnen und umzugestalten. Durch diese Maßnahme sollen die Voraussetzungen für einen dauerhaften und wirtschaftlichen Rebenanbau geschaffen werden.
Das Flurneuordnungsamt Heilbronn hat am Mittwoch, den 28. 01.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Untergruppenbach in einer öffentlichen Veranstaltung dazu informiert. Zu dieser Veranstaltung wurden die Grundstückseigentümer und interessierten Bürgerinnen und Bürger mit einer öffentlichen Bekanntgabe eingeladen. Es waren 20 Personen anwesend.

Die Präsentation dieses Abends ist eingestellt.

Welche öffentlichen Maßnahmen im weiteren Umfeld des Schlossbergs dabei noch einfließen können wird derzeit noch erarbeitet.

Die Stadt Schwaigern hat beim Flurneuordnungsamt einen Antrag auf Durchführung eines Flurneuordnungsverfahrens gestellt, um die Umsetzung der Südtangente zu unterstützen.

Ziel des Verfahrens ist es, die landeskulturellen Schäden zu minimieren und die Nutzungskonflikte und Durchschneidungsschäden, die durch den Bau der Südtangente entstehen, zu entflechten.

Sobald die erforderlichen Rechtsgrundlagen für den Bau vorliegen und die notwendigen Mittel bereitgestellt sind, werden die erforderlichen weiteren Schritte unternommen.

Das Flurneuordnungsamt wurde um Prüfung gebeten, ob der mittlere Asphaltweg im Gewann Hart, der das Gewann in Flurstücke mit kurzen Rebzeilen teilt, im Zuge eines Flurbereinigungsverfahrens entfallen könnte.
Ziele des Verfahrens sind, längere Rebzeilen für eine rationellere Bewirtschaftung zu ermöglichen und anstehende Sanierungskosten für den entbehrlichen Weg zu vermeiden.

Durch die Sanierung der Stützmauer entlang der L1110 durch das Regierungspräsidium Stuttgart und der dadurch entstehenden Problematik des lastenfreien Streifens entlang dieser, kam aus dem Kreis der Bewirtschafter und Eigentümer im Gewann Vorderer Holzbrunnen der Wunsch die Möglichkeit der Verbesserung der Bewirtschaftung durch eine Flurbereinigung zu untersuchen.

 

Dies als Anlass nehmend gab es aus dem Kreis der Eigentümer und Bewirtschafter die Überlegungen, ob eine Flurbereinigung auch in den Gewannen Eichbühl und Reutbühl angebracht ist.

 

Damit die dauerhafte Bewirtschaftung dieser Bereiche gewährleistet sein kann, sollen verschiedene Überlegungen in den Raum gestellt werden, wie die Flurbereinigung bei der vorhandenen Problemsituation unterstützen kann.

Weitere Informationen finden Sie unter Downloads.

Allgemeine Öffnungszeiten des Landratsamtes

Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr Mittwoch 13:30 bis 18 Uhr