Logo Landkreis-Heilbronn

Coronavirus

Das Landratsamt ist ab Dienstag, 17. März 2020, für den Kundenverkehr geschlossen. Ausschließlich in dringenden Angelegenheiten besteht die Möglichkeit, in der Zulassungsstelle, dem Ausländeramt und dem Bereich Migration und Integration einen Termin zu vereinbaren. Die Terminvergabe erfolgt vorranging online hier (Achtung: Funktioniert nicht über Internet Explorer!) oder alternativ telefonisch zwischen 8 und 12 Uhr unter 07131 994-8080. Geöffnet haben diese Bereiche montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr, mittwochs zusätzlich von 14 bis 18 Uhr. Die jeweiligen Eingänge sind ausgeschildert. In allen anderen Bereichen werden Sie gebeten, dringende Anliegen telefonisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Ansprechpartnern zu klären. 

Bei Fragen zum Thema Coronavirus wenden Sie sich bitte ausschließlich an die gemeinsame Hotline der SLK-Kliniken sowie der Gesundheitsämter der Stadt und des Landkreises Heilbronn unter 07131-4933333.

Schülerbeförderung

Der Landkreis Heilbronn organisiert die Schülerbeförderung für rund 16.000 Fahrschüler, die Schulen im Landkreis Heilbronn besuchen.
Schulmädchen schaut aus Bus.
Quelle: panthermedia.net/Mihail Degteariov

Die Schüler fahren überwiegend mit Bussen und Bahnen. Etwa 1.000 bis 1.200 abgelegen wohnende oder behinderte Schüler werden auch mit vom Landkreis angemieteten Fahrzeugen zur Schule und wieder nach Hause befördert (freigestellter Schülerverkehr). Auch diese Fahrzeuge verkehren fahrplanmäßig.
Je nach Bedarf werden die Schulzeiten mit den Fahrzeiten von Bussen und Bahnen abgestimmt, aber auch die Fahrpläne werden den besonderen Bedürfnissen der Schulen angepasst.

Anteilige Erstattung der Fahrtkosten

Der Landkreis Heilbronn erstattet bzw. bezuschusst allen Schülern öffentlicher und anerkannter privater Schulen sowie Schülern von Grundschulförderklassen und Schulkindergärten die notwendigen Fahrtkosten. Grund- und Sonderschüler bis Klasse 4 müssen nichts bezahlen. Grundlage hierfür ist die Satzung über die Erstattung der Schülerbeförderungskosten. (Siehe unten).
Darin ist geregelt, dass alle Schüler ab der 5. Klassenstufe einen je nach Schulart unterschiedlichen Eigenanteil zu den Schülerbeförderungskosten zahlen müssen. Den überwiegenden Anteil an den Schülerbeförderungskosten zahlt jedoch der Landkreis. Er erhält hierzu eine anteilige Kostenerstattung vom Land Baden-Württemberg.

Die umfangreichen Formalitäten zur Kostenerstattung und Erlangung der Fahrkarten erledigen neben dem Landratsamt insbesondere die Schulen, aber auch die Verkehrsunternehmen.

Merkblätter zur Erstattung der Fahrtkosten siehe unten.

Schülermonatskarten

Schüler, die keine Kostenerstattung durch den Landkreis erhalten (z. B. Berufsschüler, die einen Schulweg unter 40 km haben) wenden sich an die Vorverkaufsstellen des HNV. Diese Schüler erhalten in der Regel vom Landkreis bereits bezuschusste Schülermonatskarten. Alle anderen Schüler erhalten ihre Fahrkarten, soweit sie im ÖPNV fahren, über ihre Schule, die auch über die Kostenerstattung informiert.

Zuständiges Amt

Bauen, Umwelt und Nahverkehr

07131 994-308
07131 4054790 oder 4054784
Dienststelle: Kaiserstr. 1 (Postanschrift: Lerchenstr. 40)
74072 Heilbronn