Logo Landkreis-Heilbronn

Gesundheitsförderung

Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Kreisbewohner zu fördern, damit sie solange wie möglich aktiv an der Gesellschaft teilhaben können, zählt zu den Aufgaben des Gesundheitsamtes.
Zwei Männer machen Liegestütze
Quelle: MEV-Verlag

Dies geschieht auf vielerlei Weise: Durch Informationsveranstaltungen, Beratungen, Gesundheitsaktionen, Publikationen und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Ziel ist es, das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung zu stärken und auch niederschwellige Angebote für bestimmte Zielgruppen, z. B. Kinder, Jugendliche, ältere Menschen und Migranten zu machen. Dabei kooperiert man auch mit anderen Partnern und initiiert gemeinsame Projekte.

Das Gesundheitsamt berät und begleitet auch Schulen, Kindertageseinrichtungen und Gemeinden bei allen gesundheitsfördernden Aktivitäten.(Weitere Informationen finden Sie unter "Schulen")

Männer und Frauen besprechen einen Plan, der auf dem Tisch liegt.
Runder Tisch in Langenbrettach zum Thema "Gesund aufwachsen und leben in Langenbrettach"
Quelle: Gesundheitsamt Landkreis Heilbronn

In Kooperation mit der Landesinitiative  „Gesund aufwachsen und leben in Baden-Württemberg“ des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg und des Landesgesundheitsamtes berät und unterstützt das Gesundheitsamt Städte und Gemeinden, ein gesundheitsförderliches und generationenfreundliches Gesamtkonzept zu entwickeln, mit dem Ziel eine lebenswerte Kommune zu schaffen. Dabei sollen die Interessen aller Bevölkerungsgruppen miteinbezogen und den Bürgern die Möglichkeit zur Beteiligung geboten werden. (Weitere Informationen finden Sie unter "Kommunale Gesundheitsförderung")

Weitere Informationen

Ein Gruppenbild im Sitzungssaal des Landratsamtes mit den Teilnehmern der Auftaktveranstaltung zur Kommunalen Gesundheitsförderung.
Auftaktveranstaltung zum Beitritt von vier Kommunen zur Landesinitiative "Gesund aufwachsen und leben in Baden-Württemberg".
Quelle: Landratsamt Heilbronn

Das unmittelbare Wohnumfeld hat einen großen Einfluss auf die Lebensbedingungen eines jeden Menschen. Die Art und Vielfalt der Einrichtungen und Infrastrukturen in einer Stadt oder Gemeinde können sich daher direkt auf das Wohlbefinden sowie das Gesundheitsverhalten und damit auch auf die Lebensqualität der Bürger auswirken.

Der Landkreis Heilbronn nimmt hier eine aktive Rolle ein und ist mit Bad Wimpfen, Lauffen, Langenbrettach und Eberstadt Teilnehmer des Pilotvorhabens „Kommunale Gesundheitsförderung“ des Ministeriums für Soziales und Integration. Das Gesundheitsamt unterstützt diese Kommunen auf ihrem Weg zur gesundheitsförderlichen Kommune.

Weiterführende Informationen für interessierte Gemeinden finden sich unten.

 

Schulen werden z. B. unterstützt bei der Einführung einer Schulverpflegung, der Gestaltung eines bewegungsfreundlichen Pausenhofs oder der Gründung eines Gesundheitszirkels.

Im Rahmen des landesweiten Projekts "stark.stärker.WIR" des Kultusministeriums arbeitet das Gesundheitsamt mit den Präventionsbeauftragten der Region Heilbronn zusammen. Die Kooperationspartnerschaft dient der gegenseitigen Unterstützung bei der Präventionsarbeit und Gesundheitsförderung an Schulen des Landkreises. Weitere Informationen siehe unten.

Das Gesundheitsamt berät chronisch Kranke, behinderte Menschen, Suchtkranke, psychisch Kranke und deren Angehörige. Da viele dieser Betroffenen nicht mehr in der Lage sind, selbst zu kommen, werden auch Hausbesuche gemacht. Die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes vermitteln geeignete Hilfen und unterstützen und beraten andere Stellen bei der Betreuung dieser Menschen.

Das Gesundheitsamt berät zu möglichen gesundheitlichen Auswirkungen von Umwelteinflüssen auf den Menschen. Hier gibt es zum Beispiel auch Informationen zum fachgerechten Umgang mit Schimmelpilzbefall in Gebäuden, zum Innenraumklima oder über Schadstoffbelastungen in Innenräumen.

Untersuchungen und Schadstoffmessungen in Privathaushalten werden nicht durchgeführt.

Bei Bedarf kann auch ein persönliches Beratungsgespräch vereinbart werden.

Zuständiges Amt

Gesundheitsamt

07131 994-100
07131 994-174
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn

Link zur sicheren Kommunikation

Ansprechpartner

Viktoria Schmidgall
Zimmer: E09
07131 994-619
Claudia Kärcher-Schädel
Zimmer: E09
07131 994-615
Margarete Meyer
Zimmer: E10
07131 994-1103

Allgemeine Öffnungszeiten des Landratsamtes

Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr Mittwoch 13:30 bis 18 Uhr