Logo Landkreis-Heilbronn

Zutritt zum Landratsamt ab Montag nur mit 3G-Nachweis möglich

Ab Montag, 6. Dezember 2021, ist der Zutritt zum Landratsamt Heilbronn nur noch mit 3G-Nachweis (geimpft, genesen oder Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests) möglich. Die entsprechenden Nachweise werden an den Eingängen kontrolliert. Dies betrifft sowohl das Gebäude in der Lerchenstraße als auch die Außenstelle in der Kaiserstraße. Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske bleibt bestehen. Weitere Informationen zu den Regelungen finden Sie hier.

Außerdem sind Besuche im Landratsamt aktuell nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Ausnahme ist die Kfz-Zulassungsstelle. Bitte informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Bereichen. 

Leichte Sprache Blinden-Hilfe

Blinder Mann mit Blindenstock
Quelle: Lebenshilfe Bremen/Stefan Albers

Blinde Menschen bekommen Landes-Blinden-Hilfe.
Wer bekommt noch Landes-Blinden-Hilfe?
Menschen, die sehr wenig sehen.

Zwei Hände ertasten die Blindenschrift
Quelle: Lebenshilfe Bremen/Stefan Albers

Landes-Blinden-Hilfe bekommt man zum Ausgleich von Nachteilen.
Was bedeutet Ausgleich von Nachteilen?
Man soll Dinge bezahlen,
die wegen der Seh-Behinderung gebraucht werden.

Zum Beispiel:

  • Bücher in Blindenschrift   

Eine Frau wird von einem Blindenhund geführt.
Quelle: Lebenshilfe Bremen/Stefan Albers

Wann bekommt man Landes-Blinden-Hilfe?

  • Wenn Menschen auf beiden Augen blind sind.
  • Wenn Menschen auf einem Auge nicht mehr als 2 Prozent Sehschärfe haben.
    Und auf dem anderen Auge noch schlechter sehen.
    Das bedeutet, der Mensch sieht sehr wenig.
  • Der Mensch muss 1 Jahr alt oder älter sein.


Wie bekommt man Landes-Blinden-Hilfe?

Wenn Sie Landes-Blinden-Hilfe brauchen,
müssen Sie einen Antrag stellen.
Das Sozial-Amt prüft dann den Antrag.

Eine Ärztin mit Stetoskop
Quelle: Lebenshilfe Bremen/Stefan Albers

Formulare für den Antrag

  • Antrag für Landes-Blinden-Hilfe
  • Ein Blatt für den Augenarzt.
    Der Arzt füllt das Blatt aus.

Ein Telefon.
Quelle: Lebenshilfe Bremen/Stefan Albers

Bei Fragen können Sie anrufen.

Die Nummer finden Sie oben rechts.
   

Ein Computer-Bildschirm mit einem Briefumschlag
Quelle: Lebenshilfe Bremen/Stefan Albers

Sie können auch eine E-Mail schreiben.

Die E-Mail-Adresse finden Sie oben rechts.