Logo Landkreis-Heilbronn

Landratsamt und Außenstellen am Freitag, 28. Juni, geschlossen

Landratsamt und Außenstellen am Freitag, 28. Juni, geschlossen
Wegen einer betrieblichen Veranstaltung ist die Landkreisverwaltung am Freitag, 28. Juni, nicht erreichbar. Die Landkreisverwaltung umfasst alle Ämter in den Gebäuden Lerchenstraße, Kaiserstraße und Karlstraße sowie die Straßenmeistereien in Abstatt, Bad Rappenau-Bonfeld, Brackenheim und Neuenstadt, die Entsorgungszentren Eberstadt und Schwaigern-Stetten sowie die Erddeponie Heuchelberg.

Informationen zur Afrikanischen Schweinepest

Wildschwein im Wald
Quelle: AdobeStock_prochym

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine anzeigepflichtige Viruserkrankung, die nur Haus- und Wildschweine befällt und nicht auf den Menschen übertragen werden kann. Eine Impfung der Schweine gegen die Afrikanische Schweinepest ist derzeit nicht möglich. Die gefährliche Tierseuche breitet sich seit einigen Jahren in Osteuropa auch in Richtung Westen aus. Ziel ist es, den Eintrag der ASP in unsere heimischen Nutz- und Wildtierbestände zu verhindern. Neben der Jägerschaft und den Nutztierhaltern kann auch die Bevölkerung wesentlich dazu bei tragen, die weitere Ausbreitung der Tiersuche zu verhindern. (Quelle: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg)

Ende 2019/Anfang 2020 wurden im Landkreis Heilbronn neun neu erbauten Wildverwahrstellen (WVS) zur unschädlichen Beseitigung von Fallwild, Tierkörpern und Tierkörperteilen von Wildschweinen in Betrieb genommen. Die WVS haben sich bewährt; sie werden von der Jägerschaft gut angenommen und bringen einen großen Gewinn an Sicherheit. Das Personal im Veterinäramt wird intensiv zu den im Seuchenfall erforderlichen Maßnahmen, wie z.B. Fallwildsuche, Bergung von Kadavern, Probenahme, Festlegung von Restriktionsgebieten und verwaltungsrechtliche Maßnahmen, geschult.

Zuständiges Amt

Veterinäramt

07131 994-607
07131 994-197
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn